81mal Prädikat Niederösterreichische Kulturgemeinde

LHStv. Höger schätzt wertvolle Arbeit an der Basis

St.Pölten (NLK) - 81 niederösterreichische Gemeinden erhielten heute vormittag das Prädikat "Niederösterreichische Kulturgemeinde" in Form von Geldpreisen und Urkunden aus den
Händen von Landeshauptmannstellervertreter Ernst Höger. Diese Aktion wurde vom NÖ Kulturforum bereits zum 3. Mal durchgeführt. Grundlage der Prämiierung war ein Fragebogen über die Kulturarbeit der Gemeinden. Nach compu-terunterstützter Auswertung wurden
Punkte vergeben, 81 Gemeinden erhielten das Prädikat. Die fünf besten davon wurden mit Geldpreisen von je 20.000 Schilling be-dacht.

Landeshauptmannstellvertreter Ernst Höger würdigte die wertvolle Arbeit an der Basis. Im Sinne eines ganzheitlichen Gedenkens werde es den Niederösterreichern mehr und mehr ermöglicht, sich im Rahmen eines kulturellen Erlebnisses in den Ge-meinden selbst einzubringen. Höger hob hervor, daß sich die Vielfalt des Landes in der Kulturpolitik ausdrücke. Gerade im Bereich der Kunst sei Toleranz ein wesentli-ches Element. Mit
ihrer Kulturarbeit geben die Gemeinden sowohl den Künstlern als auch dem Kunst-"Konsumenten" Heimat.

Die fünf besten Kulturgemeinden sind Frankenfels (umfangreiches Kulturangebot von Konzerten bis zu Malkursen unter Einbindung der Schulen), Hof am Leithaberge (Umbau eines Speichers zu einem Veranstaltungszentrum, Einrichtung einer Musik-schule, außergewöhnliche Ausstellungen), Heidenreichstein (vorbildliche Jugendar-beit, Bandwettbewerb, international bekanntes Moor- und Torffmuseum), Gumpolds-kirchen (reiches musikalisches Leben mit sieben Chören, demnächst Eröffnung eines Kulturweges) und Mautern (obwohl im Schatten von Krems, vielfältige Aktivitäten wie Römer-Museum etc.).

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK