Hans Kudlich-Preise 1997:

Zwei von vier gehen nach Niederösterreich

St.Pölten (NLK) - Zum 29. Mal verleiht das Ökosoziale Forum Österreich heuer Hans Kudlich-Preise und Hans Kudlich-Anerkennungspreise an Personen, die das Verständnis der Allgemeinheit für die Land- und Forstwirtschaft vertiefen helfen und zur Umsetzung der Ziele der Ökosozialen Marktwirtschaft beitragen. Zwei von insge-samt vier Auszeichnungen gehen heuer
nach Niederösterreich: Josef Geissler wurde für sein Lebenswerk, die Errichtung des Weinviertler Museumsdorfes in Niedersulz, mit
dem Hans Kudlich-Preis ausgezeichnet, die Bäckerin Barbara Rettig, die in ihrem Betrieb in Matzen ausschließlich biologische Qualitätsprodukte aus der Region ver-wendet, erhält den Hans Kudlich-Anerkennungspreis.

Weitere Kudlich-Preisträger sind der ORF-Journalist Dr. Norbert Hölzl, der sich in zahlreichen Publikationen immer wieder mit Fragen des Umweltschutzes sowie der Kultur- und Bergbauernpolitik auseinandersetzt, und Richard Weberberger, Pater des Stiftes Kremsmünster und Bischof von Bareiras in Brasilien, für sein Engagement für die entrechteten Kleinbauern in Brasilien.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK