Mautner Markhof: Grüne Verkehrspolitik ist gegen unsere Pendler

Konstruktive Vorschläge sind gefragt - verhindern ist zu wenig

Niederösterreich, 11.11.1997 (NÖI) Die Grünen haben einmal mehr bewiesen, daß sie keinerlei Vorschläge zu einer Verbesserung des öffentlichen Verkehrs bieten können. Darüber hinaus sind sie offensichtlich völlig gegen die niederösterreichischen Pendler eingestellt. Anders ist ihre B301-Verhinderungsstrategie und die kilometerabhängige Maut, die einen Anschlag auf die Taschen der täglich pendelnden Menschen bedeutet, nicht zu erklären, stellte heute LAbg. Michael Mautner Markhof klar.****

Es herrscht wie so oft bei den Grünen das totale Tohuwabohu. Kipferl verteilen und sinnvolle Verkehrslösungen verhindern - wie paßt das zusammen?

"Im Gegensatz dazu wird innerhalb der Volkspartei Niederösterreich alles unternommen, um den Pendlern zu helfen. Ich erinnere dabei nur an die baldige Einführung des Viertelstundentaktes auf der Südbahn, den vorgesehenen 7 1/2 Minutentakt auf der Badnerbahn, an den Ausbau der Flughafenschnellbahn, an die Installierung von Doppelstockwaggons und vieles mehr. Vorschläge für unsere Pendler und nicht gegen unsere Pendler sind in Niederösterreich gefragt", betonte Mautner Markhof.

- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI