NÖ Spitzenweine erobern Taiwan

Landesrat Gabmann eröffnet Vinothek in Taipeh

St.Pölten (NLK) - In Anwesenheit von Landesrat Ernest Gabmann
wurde gestern in der taiwanesischen Hauptstadt Taipeh die erste Vinothek im traditionellen Wein-kellerstil eröffnet. Die fachliche Beratung und Umsetzung dieses Pilotprojektes stammt von niederösterreichischen Fachkräften, der Schwerpunkt des Angebotes liegt bei Spitzenweinen aus niederösterreichischen Anbauregionen. An der Eröffnung der Vinothek nahmen auch Winzerkönigin Monika Lentner sowie die NÖ Weinbau-produzenten Fürst Metternich-Sandor, Thomas Schwarz (Weingut Kloster am Spitz) sowie Werner Zull
(Weingut Zull) teil.

Betreiber der mit einem Investitionsvolumen von rund 5
Millionen Schilling errichte-ten Vinothek ist der taiwanesische Konzern DAHIN, der vor zwei Jahren im Raum Schwechat mit einem Investitionsvolumen von rund 300 Millionen Schilling die Tochtergesellschaft ATMOSA gegründet hat, die im Bereich der Petrochemie tätig ist. Aufgrund intensiver Nachbetreuung durch die Austrian Business Agency und der NÖ
Betriebsansiedlungsgesellschaft ECO PLUS hat ATMOSA ein zusätzliches Ge-schäftsfeld aufgebaut: den Handel mit Spitzenweinen. Mit der Errichtung der Vinothek in Taipeh soll der Weinabsatz am taiwanesischen Markt gesteigert werden.

Landesrat Gabmann unterstrich in seiner Eröffnungsrede die mit diesem interes-santen Projekt verbundenen Absatzchancen für niederösterreichische Spitzenweine im asiatischen Raum. Es sei notwendig, daß globale Marketingaktivitäten auch in die Weinwirtschaft Eingang finden, um beim Absatz von hochwertigen Qualitätsproduk-ten erfolgreich sein zu können. Über die Weinkultur sei es auch möglich, Nieder-österreich als Tourismusregion international bekannt zu machen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK