Influence Inc. erhält Genehmigung von der FDA zur Vermarktung von Operationssystem Straight-In(Wz) zur Bauchspiegelung bei weiblicher Inkontinenz

San Francisco (ots-PRNewswire) - Die Influence, Inc. gab am 10. November bekannt, daß sie die 510(k)-Genehmigung zur Vermarktung von der U.S. Food and Drug Administration (FDA) für ihr Operationssystem Straight-In erhalten hat, um offene oder laparoskopische Behandlungsweisen zur Fixierung des Blasenhalses vorzunehmen und damit streßbedingte Harninkontinenz bei Frauen zu behandeln.

"Unser Ziel ist es, den Patientinnen einen Weg für eine bedeutende Änderung in ihrem Leben zu bieten", sagte Peter Bick, M.D., der Präsident und CEO von der Influence, Inc. "Weltweit leiden fünfzig Millionen Menschen an Harninkontinenz. Jede FDA-Genehmigung für unsere Produkte zur Diagnose und Behandlung bringt uns einen weiteren Schritt näher an unser Ziel, Patienten dabei zu helfen, dieses Problem zu lösen und ihre Lebensqualität bedeutend zu verbessern".

Streßbedingte Inkontinenz befällt eine von sechs Frauen im Alter von über vierzig Jahren und ist somit die häufigste Art von Harninkontinenz, was sich in unfreiwilliger Urinabgabe während körperlicher Tätigkeiten äußert, die den Druck auf den Unterkörper verstärken. Die Störung wird gewöhnlich durch die Schwächung des Muskels verursacht, der den Beckenboden und den Blasenschließmuskel umgibt. Demzufolge senken sich Blasenhals und Harnröhre, so daß ein Urinaustritt bei Niesen, Husten, Lachen, Körperübungen oder anderen Bewegungen erfolgt, die Druck auf die Blase ausüben. Die streßbedingte Inkontinenz wird oft mit dem Gebären von Kindern, Gewichtszunahme, abgefallenem Östrogenspiegel während der Wechseljahre, Gebärmutterentfernung, Operationen am Becken oder chronischem Husten in Zusammenhang gebracht.

Das Straight-In System ist so angelegt, daß es Chirurgen in die Lage versetzt, den Blasenhals und die Harnröhre zurück an ihren ursprünglichen Platz zu verlegen, und zwar mittels eines kleinen Einschnitts in den Unterleib. Das System kann zusätzlich auch dazu genutzt werden, um die transvaginale Heilbehandlung von vaginalem Gewölbe-Prolaps zu erleichtern, einem Zustand, der oft mit stressbedingter Harninkontinenz in Zusammenhang gebracht wird, bei der die Vagina ihre anatomische Position und Stütze verloren hat.

Das Straight-In von der Influence ist eins von drei Operationssystemen bei Harninkontinenz, für welche die Firma die Genehmigung der FDA erhalten hat. Die beiden anderen Produkte, das In-Tac(Wz) Knochenbefestigungssystem und das In-Fast(Wz) Knochenschraubensystem versetzen die Chirurgen in die Lage, eine transvaginale Zystourethropexie ohne Einschnitt am Unterkörper vorzunehmen.

Die Influence, Inc. wurde im Jahre 1994 gegründet und entwirft, entwickelt und kommerzialisiert innovative Produkte für die Diagnose und Behandlung von Harninkontinenz bei Männern und Frauen. Sie hat ihren Hauptsitz in San Francisco, Kalifornien, mit Geschäftsstellen in Deutschland, dem Vereinigten Königreich und Israel, und setzt sich dafür ein, eine Gruppe von Produkten anzubieten, die eine integrierte Lösung bei der Verbesserung klinischer Befunde und der Lebensqualität der Menschen gewährleisten.

ots Originaltext: Influences Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte unter:
Howard Machek, Chief Financial Officer von der Influence, Inc., Tel: +1 415-546-7700; oder Erin Matthews von Versaggi Biocommunications(Wz),
Tel: +1 415-547-1320, für die Influence, Inc.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE