Neue Straßenmeisterei Poysdorf eröffnet

LH Pröll: "Wichtige Weichenstellungen im Grenzgebiet"

St.Pölten (NLK) - In Poysdorf wurde heute mittag die neugebaute Straßenmeisterei Poysdorf durch Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll feierlich ihrer Bestimmung überge-ben. Mit Gesamtkosten von 42 Millionen Schilling wurde in einer Bauzeit von zweiein-halb Jahren unter teilweiser Verwendung des Altbestandes ein Neubau errichtet, in dem Werkstätten, Garagen und Verwaltung untergebracht sind. Hauptaugenmerk wurde auf den Umweltschutz gelegt: Der
Energiebedarf wird mit Hackschnitzeln und mit einer Solaranalage gedeckt, das Niederschlagswasser wird für Salzaufbereitung, Gießwasser, Autowäsche und WC-Spülung genutzt. Die Straßenmeisterei Poysdorf betreut mit 50 Mitarbeitern 54 Kilometer Bundesstraßen, 76 Kilometer Landeshaupt-straßen und 82 Kilometer Landesstraßen.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll bezeichnete die neue Straßenmeisterei Poysdorf als ein wichtiges Signal im nördlichen Weinviertel. Die Herstellung einer optimalen Verkehrsinfrastruktur sei für eine gute Lebensqualität der Bevölkerung besonders wichtig. Durch den Ausbau der Straßenmeistereien überall im Lande trage Nieder-österreich der Verbesserung der Verkehrsbedingungen Rechnung. Pröll würdigte die harte Arbeit des Straßendienstes, der rund um die Uhr bemüht sei, optimale Bedin-gungen herzustellen. Deshalb sei es wichtig, diesen Menschen die besten Arbeitsbe-dingungen zu bieten, betonte Pröll.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK