Eichinger: NÖ hat sein Interesse an einer Beteiligung an Seibersdorf bereits kundgetan

SP-Bauer sollte sich schnell informieren

Niederösterreich, 7.11.1997 (NÖI) Entweder ist SP-Klubobmann Bauer, was die Tatsachen in Seibersdorf betrifft völlig
ahnungslos, oder er verbreitet bewußt Fehlinformationen. So
sollte Bauer wissen, daß das Land Niederösterreich bereits vor eineinhalb Jahren gegenüber dem damaligen Wissenschaftsminister
und der Geschäftsführung von Seibersdorf sein Interesse und seine Bereitschaft erklärt hat, sich an der Gesellschaft zu beteiligen. Bauer's Aufforderung ist daher mehr als nur entbehrlich, stellte heute der 3. Präsident des NÖ Landtages, LAbg. Leopold Eichinger klar.****

Auf dieses Angebot des Landes haben aber bisher weder der Wissenschaftsminister Einem noch die Geschäftsführer reagiert.
Das Land Niederösterreich wird sicherlich auch weiterhin alles daran setzen, um den Bestand des Forschungszentrum Seibersdorf in seiner bisherigen Form zu erhalten. Gute Ratschläge und längst überholte Forderungen seitens des SP-Klubobmannes sind allerdings überflüssig und bringen uns sicherlich keinen Schritt weiter. Vielleicht sollte sich Bauer einmal mit seinem Parteikollegen
Einem zusammensetzen und ihn über das Angebot des Landes Niederösterreich informieren. Dazu ist es allerdings notwendig, daß Bauer einmal selbst über die Tatsachen Bescheid weiß, betonte Eichinger.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI