Egerer: 3 große Bauvorhaben bei Pflegeheimen im Waldviertel

Niederösterreich, 6.11.97 (NÖI) "Die 47 NÖ Landespensionisten-und Pflegeheime werden schrittweise einem zeitgemäßen baulichen und pflegerischen Standard angepaßt. Dabei sind wegen der damit verbundenen hohen Kostenbelastung aber Prioritäten für die einzelnen Heimstandorte zu setzen. Der Standort Schrems, und das
ist auch der SPÖ bekannt, wird beim nächsten Ausbau- und Investitionsprogramm für die Pensionisten- und Pflegeheime
1. Priorität besitzen und vorrangig behandelt", stellt LAbg. Maria Luise Egerer zu den heutigen Aussagen der SPÖ im Zusammenhang mit dem Landesheim in Schrems fest.****

"Durch vorausschauendes Handeln in den letzten Jahren konnten
wir in der niederösterreichischen Sozialpolitik unser Sonderprogramm, welches Investitionen von ca. S 4 Milliarden erfordert und 2.000 zusätzliche Pflegebetten bringt, durchsetzen", so Egerer weiter.

Schwerpunkt dieses zukünftigen Investitionsprogrammes ist die Modernisierung veralteter Heime und die Umstrukturierung von Wohn-auf Pflegebetten. Für das Pflegeheim Schrems bedeutet das eine Investition von S 90 Mio. und eine Aufstockung der Pflegebetten
bis zum Jahr 2002 auf 75. Das Ausbauprogramm wird auch weitere positive Auswirkungen im Waldviertel haben: In Waidhofen/Thaya werden S 60 Mio. investiert. Und in Raabs/Thaya ist eine
Investition von S 15 Mio. mit 67 Pflegebetten vorgesehen, erklärt Egerer.

"Es dürfte dem SP-LAbg. Maier entgangen sein, daß die einschlägigen Beschlüsse und Entscheidungen im Niederösterreichischen Landtag getroffen wurden und damit der Zeitplan für das Ausbauprogramm der Landes Pensionisten- und Pflegeheime eingehalten wird", betont Egerer.

- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI