SKWB: Anhaltend erfreuliche Geschäftsentwicklung

Wien (OTS) - Die Salzburger Kredit- und Wechsel-Bank (SKWB) kann
im laufenden Geschäftsjahr weiterhin auf eine sehr erfreuliche Entwicklung verweisen. Die Geschäftsleitung teilt mit, daß sowohl die Ausleihungen als auch der für die Kunden verwahrte Wertpapierbestand gegenüber dem 31.12.1996 beträchtlich angestiegen sind: Die Ausleihungen sind um 45,2% auf 3,6 Milliarden gestiegen, der für die Kunden verwahrte Wertpapierbestand beträgt mittlerweile rund 37 Milliarden, was einen Zuwachs von 5 Milliarden bedeutet.

Die Betriebserträge konnten in den erste neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres gegenüber der Vergleichsperiode des Vorjahres um 18,3% gesteigert werden, während sich die Betriebsaufwendungen gleichzeitig nur um 7,6% erhöhten.

Aufgrund dieser günstigen Ertrags- und Kosten-Relation und der Ausweitung des Geschäftsvolumens, insbesondere bei Inlandskunden, stieg das Betriebsergebnis gegenüber den ersten drei Quartalen des Vorjahres um 41,9% auf 168,8 Millionen Schilling.

Das für Banken maßgebliche "Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit" (EGT), bei dem auch die Wertberichtigungen auf Forderungen und Wertpapiere berücksichtigt sind, wird sich im Gesamtjahr 1997 noch wesentlich stärker als das Betriebsergebnis verbessern, da der Wertberichtigungsbedarf signifikant zurückgehen wird. Die deutsche Mutter der SKWB, die Bayerische Hypotheken- und Wechsel-Bank AG, kann daher im Jahr des 75-jährigen Firmenjubiläums der SKWB mit einer wesentlich höheren Dividende (Vorjahr: 25%) rechnen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Rolf Reisinger
Tel.: 0662/8684-950

Salzburger Kredit- und Wechsel-Bank AG

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS