"10. EULAR-Kongreß in Wien"

Wien (OTS) - Rheumatische Erkrankungen sind die häufigste und weitest verbreitete Gruppe von Erkrankungen, leidet doch jeder Zweite im Laufe seines Lebens an einem Problem des Bewegungs- und Stützapparates. Die meisten Rheumatismuskranken leiden an Arthrosen der peripheren Gelenke oder der Wirbelsäule. Bei den entzündlichen rheumatischen Erkrankungen liegen die Gicht und die sehr oft zu Invalidität führende chronische Polyarthritis an erster Stelle.

Der größte europäische Rheumatologiekongreß - das 10. EULAR (European League against Rheumatism) - Symposium - bietet vom 20. -22. November in der Wiener Hofburg eine Übersicht und Präsentation der neuesten Entwicklungen der Therapiemöglichkeiten bei rheumatischen Erkrankungen wie chronische Polyarthritis, Osteoporose oder Arthrose.

Wir laden alle Medienvertreter anläßlich des

10. EULAR-Kongresses

"Neue therapeutische Aspekte bei rheumatischen Erkrankungen" zur Pressekonferenz am Donnerstag, dem 20. November 1997, um 10.30 Uhr in die Hofburg-Radetzkysaal, 1010 Wien, Heldenplatz herzlichst ein.

Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!

Rückfragen & Kontakt:

Public Relations
Susanne Havel
Tel.: 43/1/8028944
Fax: +43/1/80 28 944-33
E-Mail: havel@netway.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS