LIF Pöschl kritisiert Görgs Befürwortung von Nord-Ost-Umfahrung und 6. Donauquerung

Liberale lehnen Erhöhung der Sachkreditgenehmigung für diese sinnlosen Planungen ab

Wien (OTS) Anläßlich der heutigen Sitzung des Gemeinderatsausschusses für Planung und Zukunft stellte heute Planungsstadtrat Görg auf Anfrage des Liberalen Forums endlich seine Position zur 6. Donauquerung, einer Nord-Ost-Umfahrung und einer eventuellen Nordautobahn klar. "Die Aussage des Planungsstadtrats, daß Wien eine Nord-Ostumfahrung unbedingt braucht und daher auch eine 6. Donauquerung notwendig ist, entbehrt jeder fachlichen Grundlage und zeigt die Prioritäten der Wiener Stadtplanung unter Stadtrat Görg schmerzlich auf", ärgerte sich heute GR Hanno Pöschl, Verkehrsprecher des Wiener Liberalen Forums.

"Die Tatsache, daß sich Görg in dieser Frage mit Bürgermeister Häupl einig weiß, mag zwar für die in letzter Zeit belastete Koalition erfreulich sein", so Pöschl, aber: "Für die Wiener Verkehrspolitik ist diese Tatsache allerdings ein harter Rückschlag". Die an sich begrüßenswerten Ziele des Wiener Verkehrskonzeptes werden durch diese Vorhaben konterkariert und der Umstieg auf den öffentlichen Verkehr nicht wirklich gefördert. "Das Liberale Forum hat heute, gemeinsam mit den Grünen, eine Sachkrediterhöhung für diese Projekte abgelehnt und wird auch in Zukunft mit aller Vehemenz dagegen auftreten", so der liberalen Abgeordnete.

"Die Regierung soll endlich ihre Hausaufgaben machen und dem Wunsch der Bevölkerung entsprechen und den U-Bahn-Ausbau forcieren", so Pöschl, denn: "Die Notwendigkeit für diese Monsterpojekte ist nicht belegbar und das Verständnis der Bevölkerung für zusätzliche Autolawinen schwindet immer mehr".

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81557

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW