Sitzung der NÖ Landesregierung

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll faßte in ihrer heutigen Sitzung u.a. folgende Beschlüsse:

Zur Errichtung und Führung eines Fachhochschul-Studienganges "Exportorientiertes Management EU-ASEAN-NAFTA" in Krems wurden in einem Grundsatzbe-schluß dem "Internationalen Management Center Krems" für die Budgetjahre 1998 bis 2001 insgesamt 4,75 Millionen Schilling bewilligt.

Im Rahmen der Baurechtsaktion des Landes wurden in
St.Margarethen an der Sierning, Bezirk St.Pölten, drei Grundstücke angekauft und jungen Familien im Baurecht übertragen.

Die Marktgemeinde Puchberg am Schneeberg erhält für die Sanierung einer Ge-meindestraße aus Mitteln der
Gemeindewegdotation eine Förderung von einer Mil-lion Schilling.

Die Arbeiten für den Neubau der Brücke über den Klausgraben bei Hollenstein im Zuge der Landesstraße 6180 mit Gesamtkosten von 2,3 Millionen Schilling sowie für den Neubau der Brücke über den Elexenbach bei Waldenstein im Zuge der Landesstraße 8210 mit Gesamtkosten von 6 Millionen Schilling wurden vergeben.

Dem Studentenunterstützungsverein Akademikerhilfe wird für dringend notwendige Reparaturen und Ersatzanschaffungen in den Studentenheimen eine weitere Sub-vention von 750.000 Schilling gewährt.

Für das NÖ Landes-Pensionisten- und Pflegeheim Waidhofen an der Ybbs wurden Umstrukturierungsmaßnahmen - 26 Wohnbetten werden
durch 25 Pflegeplätze er-setzt - mit Kosten von 3,7 Millionen Schilling genehmigt.

Vier Feuerwehren wurden für die Anschaffung von Fahrzeugen und Geräten Förde-rungen in der Gesamthöhe von 2,33 Millionen Schilling zugesagt.

Zur Behebung eines Hochwasserschadens wurde dem Kriegsopfer- und Behinder-tenverband für Wien, Niederösterreich und Burgenland eine Beihilfe von 2,3 Millio-nen Schilling aus Landesmitteln bewilligt.

Die Beiträge zum Personalaufwand der Kindergartenhelferinnen an die Gemeinden für das erste Halbjahr 1997 betragen 90,6 Millionen Schilling.

Der Tierschutzverband Niederösterreich erhält für die Aufrechterhaltung des Betrie-bes in den sechs Tierheimen eine
zweite Subventionsrate von 583.000 Schilling.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK