IVG AG: IVG Holding AG meldet zweistelliges Plus bei Umsatz und Ergebnis zum dritten Quartal / Für 1997 wird eine deutliche Verbesserung des Jahresüberschusses im Konzern erwartet

Bonn (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die IVG Holding AG, Bonn, hat im
Konzern im dritten Quartal zweistellig bei Umsatz, Gesamtleistung und Ergebnis zugelegt. Entscheidend für diese Entwicklung sind die erfolgreiche Integra- tion neu erworbener Gesellschaften und der erfreuliche Geschäftsverlauf im Logistikbereich.

Die Gesamtleistung erhöhte sich per 30.9.1997 um 57,8 % von DM 418,1 Mio auf DM 659,6 Mio. Der Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 47,3 % von DM 395,5 Mio auf DM 582,4 Mio. Der deutliche Anstieg resultiert vor allem aus der erstmaligen Einbeziehung mehrerer in 1997 erworbener Gesellschaften im Service-und Logistikbereich.

Der Konzernüberschuß nach Steuern stieg um 35,5 % von DM 33,8 Mio auf DM 45,8 Mio. Der starke Zuwachs ist in erster Linie auf einmalig nutzbare steuerliche Abschreibungen zurückzuführen. Das Konzernergebnis vor Steuern verbesserte sich um 14,1 % von DM 60,1 Mio auf DM 68,6 Mio. Maßgeblich trugen hierzu das Logistikgeschäft sowie Restrukturierungsmaßnahmen in einzelnen Konzerngesellschaften bei.

1997 wird die IVG ein Rekordinvestitionsvolumen von rund DM 470 Mio erreichen, das jedoch nur teilweise bilanzwirksam wird. Zum Ende des dritten Quartals waren bereits DM 370,9 Mio realisiert. Der Investitionsschwerpunkt lag im Immobilienbereich, vor allem in Projekten, die der Internationalisierung des Portfolios dienen. Im Service- und Logistikbereich verstärkte die IVG ihre Kompetenzen durch Akquisition von Unternehmen. Investitionen in die Substanz sichern auch künftig die Wettbewerbsposition.

Immobilien: Portfolio wird internationaler. Die Optimierung des Portfolios steht weiterhin im Mittelpunkt der Immobilienaktivitäten. Erlöse aus dem Verkauf von Liegenschaften mit geringem Ertragspotential werden in hoch wertige Objekte reinvestiert. Dabei wird der Bestand gezielt um Immobilien im europäischen Ausland erweitert. Infolge der planmäßigen Umschichtungen und der damit verbundenen Entmietungen blieb der Umsatz mit DM 128,4 Mio knapp unter Vorjahr (DM 130,1 Mio). Für das Gesamtjahr wird ein leicht unter Vorjahr liegendes operatives Ergebnis erwartet.

Service: Ausbau der Facility Management-Aktivitäten (FM). Im Servicebereich lag der Umsatz mit DM 135,2 Mio um 16,2 % über dem Vorjahreszeitraum (DM 116,4 Mio). Der Anstieg resultiert aus der Einbindung der AEG Unternehmensdienste GmbH, Frankfurt, in den Konzern sowie aus internem Wachstum im FM-Bereich. Umsatzrückgänge der MWB Fahrzeugtechnik durch stark reduzierte Aufträge aus dem Verteidigungsbereich konnten dadurch überkompensiert werden. Das operative Ergebnis im Servicebereich wird 1997 in etwa auf Vorjahresniveau liegen.

Logistik: Starke Entwicklung im Speditions- und Lagerbereich. Im Bereich Logistik verbesserten sich die Umsätze deutlich von DM 149,0 Mio im Vorjahr auf DM 318,8 Mio. Neben der erstmaligen Einbeziehung neu erworbener Gesellschaften in der Tankstellenspedition trugen auch die Bereiche Kavernen/Tanklager/Chemielogistik zu dieser Entwicklung bei. Ferner wirkten sich die Restrukturierungs- und Reengineering maßnahmen im Reparaturwerk Oberhausen positiv aus. Für das Gesamtjahr erwartet IVG in der Logistik ein deutlich verbessertes operatives Ergebnis. Ausblick: Fortsetzung des Wachstumskurses. Für das Gesamtjahr 1997 rechnen wir mit einem deutlichen Wachstum bei Umsatz, Gesamtleistung und Ergebnis. Auf Basis der Daten per 30.9.1997 erwartet IVG - ohne steuerliche Sondereffekte - einen Anstieg des Jahresüberschusses im Konzern von rund 13 %. Durch Nutzung einmaliger steuerlicher Sonderabschreibungen wird der Anstieg deutlich höher ausfallen. Gleichzeitig werden durch die konsequente Verbesserung der Unternehmensstruktur beachtliche Ertragsund Wertsteigerungspotentiale geschaffen.

IVG-Konzern in Zahlen (in Mio DM) 1.1.- 1.1.- 1996 1) 30.9.97 30.9.96 Gesamtleistung 659,6 418,1 580,7 2) Umsatzerlöse 582,4 395,5 542,9 Immobilien 128,4 130,1 178,8 Service 135,2 116,4 164,6 Logistik 318,8 149,0 205,6 Konzernüberschuß 45,8 33,8 44,5 Investitionen 370,9 76,6 208,3 1) nach Konsolidierung 2) incl. sonstige betriebliche Erträge

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS-AD HOC-SERVI