Schulen und Schulbehörden lernen den Umgang mit Beschwerden.

"Eltern und Kinder sind unsere Kunden" - Seminarreihe der

Wien (OTS) - Projektagentur Think Tank =

Schuldirektoren der berufsbildenden Schulen und
Vertreter der Behörde aus ganz Burgenland haben sich bei einem Seminar über den Umgang mit Beschwerden informiert. Das ist nach Meinung von Landes-Schulinspektor Dr. Herbert Simon der beispielgebende Weg zu "Public Service" der öffentlichen Institutionen." Wir dürfen das Lernen nicht nur predigen, sondern selber bereit sein, neue Maßstäbe an unsere Arbeit anzulegen. Dazu gehört auch, daß wir lernen, daß die Eltern und Kinder "unsere Kunden" sind und wir müssen auf ihre Anregungen und Beschwerden professionell reagieren - mit dem Ziel der Kundenzufriedenheit", ergänzte Simon.

Die Seminarreihe für Schuldirektoren wurde von der Geschäftsführerin der Wiener Projektagentur Think Tank, Mag. Gabriele Knoll in Zusammenarbeit mit dem pädagogischen Institut des Bundes für Burgenland ausgearbeitet. "Ich war angenehm überrascht, als ich gebeten wurde, diese Seminarreihe zu entwickeln. Das Kundenbewußtsein im öffentlichen Dienst ist in Österreich noch unterentwickelt", sagte Knoll und fügte hinzu, daß "das Beispiel der burgenländischen Schuldirektoren auch in anderen Bundesländern und weiteren Bereichen des öffentlichen Dienstes und der Verwaltung fortsetzungswürdig ist".

Knoll verwies auf Beispiele aus Südostasien, wo die Kundenorientierung nach Meinung Knoll "vielleicht gegenwärtig am weistesten entwickelt ist. Wenn man sich die Aktivitäten und Einstellung der Schulbehörden in Singapore ansieht - hat ganz Europa einen gewaltigen Nachholbedarf", sagte Knoll und fügte die Warnung hinzu "dieses asiatische Modell eins zu eins zu übernehmen. Man darf die Tatsache nicht vergessen, daß diese Länder sich in ihrem Demokratieverständnis stark von Europa unterscheiden. Dennoch sind sie in Sachen Kundenzufriedenheit und Public Service weit vorne."

Die Geschäftsführerin von Think Tank, die einen Teil des Geschäftsjahres in Südostasien verbringt, möchte die Beamten und öffentlich Bediensteten ermutigen, den Weg der Offenheit und Kundenorientierung einzuschlagen. "Trotz der gegenwärtigen Irritation um den öffentlichen Dienst in Österreich ist klar, daß dieser für das Funktionieren des Staates gleichermaßen notwendig wie modernisierungsbedürftig ist". In einer zweiten Seminarreihe will Knoll ihre Erfahrungen im Umgang mit öffentlichen Stellen und Behörden aus Singapore auswerten und an Hand praktischer Lösungen und Beispiele zum Nachdenken bewegen und zur Ausarbeitung neuer, kundenorientierter Modelle im öffentlichen Dienst einladen.

Rückfragen & Kontakt:

Ruth Koppi
Projektagentur Think Tank
Tel.: 01-47 060 14

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS