Vortragsveranstaltung anläßlich 10 Jahre OMV-Brennstoffprüfstand

Die OMV hat das 10jährige Bestehen ihres Brennstoffprüfstandes in Schwechat gleichzeitig mit dem 5jährigen Jubiläum ihres Institutes für Heizungstechnik im Rahmen einer gut besuchten Vortragsveranstaltung gefeiert.

Das Institut für Heizungstechnik hat zusätzlich zu seinen Arbeiten auf dem Gebi der flüssigen Brennstoffe im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) sein Aufgabengebiet durch gasförmige Brennstoffe erweitert. Die OMV verfügt damit im Bereich der in Österreich meistverwendeten Brennstoffe (Gas und Öl) über ein technologisches Kompetenzzentrum mit stark anwendungstechnischer Ausrichtung.

Dies wurde auch im Rahmen der Vortragsveranstaltung durch Vorträge zu aktuellen Projekten dokumentiert. Im Bereich der Heizöle konnte ein Prototyp eines neuen Heizöl Leicht Brenners vorgestellt werden. Diese Systementwicklung war durch die Verschärfung der Emissionsgrenzwerte bei NOx ausgelöst worden und stellt das Ergebnis einer Zusammenarbeit der Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen und dem Schweizer Brennerproduzenten Elco Energiesysteme, Vilters, mit OMV dar. Die Fertigungsentwicklung sowie die Produktion der Nullserie soll beim österreichischen Systemhersteller OEM, einer Tochtergesellschaft der Fa. Olymp in Telfs, erfolgen.

Ein weiteres vorgestelltes Projekt beschäftigt sich mit dem Brennstoff Erdgas. hat die Optimierung von vorwiegend industriellen Feuerungsanlagen mit Gasgebläsebrennern zum Ziel. Durch Prüfstandstests soll das Zusammenspiel von Brennstoffmengenregelung und Gemischaufbereitung erfaßt werden, um durch exakte Luftstufung die Emissionen weitgehend zu minimieren. Neben OMV sind in diesem Projekt namhafte Brennerhersteller aus dem In- und Ausland sowie Produzenten von Reglersystemen eingebunden. Mit ersten konkreten Ergebnissen der Versuche wird im nächsten Frühjahr zu rechnen sein.

OMV hat mit dieser Veranstaltung nicht nur ihr Bekenntnis zur Verantwortung für Mensch, Umwelt und Technik, sondern auch den zukunftsweisenden Weg hin zu emissionsarmen und zugleich auch wirtschaftlichen Energiebereitstellungs-systemen aufgezeigt.

Rückfragen & Kontakt:

Wien, 1997 10 30

MV Aktiengesellschaft
Kommunikation
Dr. Hermann Michelitsch
Tel.: ++43 1 404 40/1660
e-mail: hermann.michelitsch§omv.co.at
Internet: http://www.omv.co.at/presse/

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OMV/01