Niederösterreich komplettiert seine Porträtsammlung

Drei bedeutende Fronius-Werke angekauft

St.Pölten (NLK) - Ein Selbstporträt von Hans Fronius aus dem
Jahr 1978 sowie Porträts von der Mutter und dem Vater des Künstlers, Nana Fronius und Dr. Fritz Fronius, aus den Jahren 1970 und 1982 erwirbt das Land Niederösterreich aus dem Besitz der
Witwe des Künstlers. Den Beschluß zum Ankauf faßte gestern die NÖ Landesregierung. Der Preis für die drei Ölbilder liegt bei einer Million Schilling. Sie ergänzen die Kunstsammlung des Landes, in der Selbstporträts und Bilder von Künstlern einen wichtigen Schwerpunkt bilden. So besitzt das NÖ Landesmuseum beispielsweise das Porträt Waldmüllers, gemalt von Friedrich Amerling, ein plasti-sches Selbstporträt von Anton Hanak, Selbstporträts von Egon Schiele, Herbert Boeckl und Oskar Kokoschka sowie viele
andere Bilder dieser Art.

Hans Fronius, der von 1961 bis zu seinem Tod 1988 in Perchtoldsdorf lebte, schuf dort einen Großteil seiner Werke. Bekannt sind von ihm zahlreiche Grafiken, aber auch Gemälde mit religiösen Themen, Landschaften und Porträts. Fronius gilt als ei-ner der bedeutendsten Vertreter einer figural-gegenständlichen Malerei expressioni-stischer Prägung im Österreich der Nachkriegszeit.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK