Treitler: Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll ist Anwalt unserer Pendler

F nimmt traurige Rolle ein

Niederösterreich, 28.10.1997 (NÖI) Langsam müßte es sich auch schon bis zu einem F-Klubobmann herumgesprochen haben, wer der Anwalt der niederösterreichischen Pendler ist. Sollte dies nicht der Fall sein, würde ich ihm, obwohl dies nicht seine Stärke ist, dringend einige Recherchen empfehlen. So wurden in
Niederösterreich auf Initiative von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll unzählige Maßnahmen im Sinne unserer niederösterreichischen Pendler gesetzt. "Ich erinnere in diesem Zusammenhang an den
Ankauf von Doppelstockwaggons auf der Südbahn, an die tausenden Park& Ride-Anlagen die bereits gebaut wurden, oder im Bau
befindlich sind, an die Installierung von Wieselbussen zur Landeshauptstadt, an den Badner-Bahn Vertrag, an die geplanten Umfahrungen im Süden Wiens, wie zum Beispiel die B301 etc.", erklärte heute LAbg. Hans Treitler.

Während die Volkspartei Niederösterreich für das Land und seine Bürger arbeitet, nimmt die F nur eine sehr traurige Rolle ein. Nämlich dies des unqualifizierten Kritisierens und Miesmachens, betonte Treitler.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI