Silicon Graphics meldet Ergebnisse des ersten Quartals

Mountain View, Kalifornien (ots-PRNewswire) - Die Silicon
Graphics, Inc. (NYSE: SGI) gab am 28. Oktober die Ergebnisse für ihr erstes Quartal bekannt, das am 30. September 1997 endete, und dessen Ergebnisse mit der vorläufigen Meldung vom 6. Oktober 1997 übereinstimmten. Die Einkünfte der Silicon Graphics für das erste Quartal des Steuerjahres 1998 betrugen 768 Millionen Dollar im Vergleich zu 766 Millionen Dollar im gleichen Quartal ein Jahr zuvor. Ausgenommen die Sondergebühren betrug der Reinverlust der Firma 37 Millionen Dollar oder 0,20 Dollar je Aktie.

"Unsere enttäuschenden Ergebnisse des ersten Quartals liegen in einem Rückgang bei unserem Server-Geschäft begründet, und dies besonders in den USA. Wir leiten Schritte ein, um unseren Umsatz und unsere Bemühungen beim Marketing als Unterstützung unserer Server-Produktgruppe zu verbessern", sagte Edward R. McCracken, der Vorsitzende und CEO. Die Firma gab zudem an, daß sie damit rechne, in diesem Quartal ein Programm zur Reduzierung ihrer Betriebsausgaben bis auf ein Niveau durchzuführen, welches mit den derzeitigen Geschäftsbedingungen übereinstimmt.

"Trotz normaler Saisonbedingtheiten blieb unsere Leistung im ersten Quartal in Europa stabil, da der Bedarf an unserer gesamten Produktpalette weiterhin besteht", sagte Javaid Aziz, der Senior Vice President, Silicon Graphics Europe. "Wir sehen uns eindeutig größeren Herausforderungen innerhalb der in höchstem Maße wettbewerbsbestimmten globalen Geschäftsumgebung gegenüber und vertrauen auf unsere Fähigkeit, konkurrenzfähig zu bleiben und jenen Herausforderungen zu begegnen".

Die gemeldeten Ergebnisse des ersten Quartals umfaßten 17 Millionen Dollar an Gebühren im Zusammenhang mit der Übernahme der ParaGraph International durch die Firma und anderen Ausgaben in Verbindung mit einer Fusion in Höhe von 2 Millionen Dollar. Einschließlich jener Sondergebühren betrug der Reinverlust der Firma für das erste Quartal 56 Millionen Dollar, oder einen Verlust von 0,31 Dollar je Aktie, verglichen mit einem Reinverlust von 22 Millionen Dollar, oder 0,13 Dollar je Aktie, im ersten Quartal des Steuerjahres 1997.

Der Barbestand der Firma stieg im ersten Quartal bedeutend an aufgrund einer Eintreibung von Außenständen aus dem starken Juni-Quartal und auch aufgrund einer verbesserten Handhabung der Vermögensverwaltung. Liquide Mittel, Geldmarktpapiere und absetzbare Investitionen betrugen am 30. September 1997 657 Millionen Dollar. Der Rückstand der Firma betrug am 30. September 1997 398 Millionen Dollar.

Abgesehen von den hierin enthaltenen historischen Informationen sind die in dieser Pressemitteilung erwähnten Angelegenheiten zukunftsbezogene Aussagen, welche Risiken und Unsicherheiten bergen, die von Zeit zu Zeit in den SEC-Berichten der Firma aufgeführt sind, einschließlich des Berichts auf Form 10-K für das Jahr, das mit dem 30. Juni 1997 endete.

Die Silicon Graphics ist ein führender Lieferant von interaktiven Hochleistungs-Rechnersystemen. Die Silicon Graphics und ihre Tochtergesellschaften haben Geschäftsstellen auf der ganzen Welt und ihren Hauptsitz in Mountain View, Kalifornien.

ots Originaltext: Silicon Graphics
Im Internet recherchierbar:

Rückfragen bitte unter:
Marilyn Lattin, Director, Investor Relations,
Tel: +1 415-933-5070,oder Media, Kevin Burr, Director, Public Relations,
Tel: +1 415-933-5411, beide von der Silicon Graphics, Inc.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE