Corporate Quality Akademie: Globale Fortschritte durch konsequente Weiterbildung: Der künftige Qualitätsmanager lernt zu Hause für die Zukunft seines Arbeitsplatzes

Bochum (ots) - Internationaler und globaler Wettbewerb machen es dringend erforderlich: "Made in Germany" ist angesichts internationaler Konkurrenz beinahe zur Legende verkommen, der globale Wettbewerb verlangt nach mehr: Nach Unternehmensqualifikationen, die europäischem und weltweitem Standard nach international gültigen Normen entsprechen. Doch wer in dieser Zielsetzung als einzelner Arbeitnehmer auf betriebsinterne Fortbildung setzt, wird derzeit vor allem in kleineren und mittleren Unternehmen schwer enttäuscht. Um bis zu 35 Prozent - so sagen Arbeitsmarkt-Beobachter - haben einzelne deutsche Unternehmen die betriebsinterne Fortbildung runtergefahren. Ein Trend, der angesichts drastischer Personalkosten-Einsparungen unvermindert anhält. Jetzt begegnet die zur Essener Cubis-Gruppe gehörende TÜV Akademie Westfalen GmbH (Bochum) dieser Weiterbildungsmisere mit einem neu gegründeten Bereich: der CQa, der Corporate Quality Akademie.

Die CQa Corporate Quality Akademie bietet kostengünstige Fernlernprogramme zur beruflichen Weiterbildung im Bereich Qualitätsmanagement (QM) für Unternehmen vornehmlich mittelständischer Strukturen wie für Einzelinteressenten hauptsächlich aus Produktionsbetrieben und Dienstleistungsunternehmen an. Die Weiterbildungsoffensive der TÜV Akademie Westfalen will damit jetzigen und künftigen Qualitätsmanagern, -beauftragten und -fachkräften neue Perspektiven am Arbeitsplatz eröffnen. Von Praktikern für die Praxis sind Komplett-, Modul- und Speziallehrgänge eingerichtet, über die man wertvolles Wissen über Themen, Methoden und Werkzeuge des Qualitätsmanagements erwerben und vertiefen kann.

Ganzheitliches Denken gefordert

Dem ganzheitlichen und durchgängigen Qualitätsdenken in Unternehmen kommt angesichts des weltweiten Wettbewerbs und offener gewordener Märkte immer größere Bedeutung zu. Kundenorientierung, Fehlervermeidung, Verringerung der Verschwendung von Ressourcen und Prozeßoptimierung sind angesagt. Auftraggeber aus der Wirtschaft und der Öffentlichen Hand machen quer durch alle Branchen Auftragsvergaben an Firmen von deren Zertifizierung abhängig - vom Nachweis der Einhaltung international gültiger Forderungen an das Management.

"Unternehmen und deren Mitarbeiter, die sich solchem Anspruch nicht rechtzeitig stellen, verpassen den Anschluß, ihre Zukunft sieht düster aus, denn Zukunft baut auf Qualität, sowohl bei Unternehmen wie bei jedem einzelnen", erläutert Willi Kaminski, Sprecher der Geschäftsführung der TÜV Westfalen Akademie das neue Angebot seines Hauses mit der CQa.

Synergien für die Weiterbildung

Die CQa kann auf eine jahrzehntelange Kernkompetenz ihrer Muttergesellschaft in Ausbildung, Fortbildung, Qualifizierung, Beratung und Prüfung verweisen. Willi Kaminski: "Aus der bewährten Praxis unserer Arbeit ergeben sich wertvolle Synergien für die Weiterbildung im Qualitätsmanagement. Wir wollen auch als Fernlern-Akademie Maßstäbe für komplexe Qualitätsverbesserungen in der Arbeitswelt setzen und unseren hohen Anspruch an internationalen Standards messen."

So richtet die CQa ihr von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) geprüftes und zugelassenes Angebot als leistungsfördernder Partner in der Aus- und Weiterbildung sowohl an Einzelinteressenten mit Berufspraxis als auch an Unternehmen, die ihre Zukunft durch fortlaufende Qualitätsverbesserungen erfolgreich selbst bestimmen wollen. Gestartet ist die Akademie zunächst mit zehn Studien-Angeboten, wobei die Fortbildungen zum Qualitätsmanager und zur Qualitätsfachkraft mit jeweils 12 Monaten Dauer die umfangreichsten Qualifizierungen darstellt. Absolventen erhalten ein CQa Diplom. Zusätzlich kann das in der Wirtschaft anerkannte QM- bzw. QF-Zertifikat bei einem Personalzertifizierer des TÜV CERT erlangt werden.

Bis zum Total Quality Management

In Modul- und Speziallehrgängen werden beispielsweise Qualifizierungen im Qualitätsmanagement Controlling und für Qualitätsfachkräfte in den Bereichen Produktion, Materialwirtschaft sowie Konstruktion und Entwicklung angeboten. Über die Speziallehrgänge der CQa werden Interessenten angesprochen, die gezielt methodisches Rüstzeug zur Qualitätssicherung in Unternehmen benötigen. Weitere Speziallehrgänge ebnen den Weg zur Zertifizierung sowie zum Total Quality Management (TQM) in Unternehmen.

Im Fern-Dialog mit ihren Schülern, die aus allen Unternehmensebenen kommen, setzt die CQa sowohl auf eine breite Palette von Lehrheften mit Hausaufgaben, die Monat für Monat bewertet werden, als auch auf eintägige und freiwillige Seminare, in denen daheim Gelerntes in konsequenter Gruppenarbeit vertieft und zur Prüfungsvorbereitung gefestigt wird. Zudem ist die Akademie für ihre Fernlernenden zum individuellen Gespräch bis in die Abendstunden erreichbar: durch Telelehrer, über Telefax und E-Mail.

Wettbewerbsfähigkeit sichern und Arbeitsplätze erhalten Geschäftsführer Willi Kaminski: "So bietet unsere Corporate Quality Akademie beste Voraussetzungen für ein erfolgreiches Fernlernen. Wer täglich nach Feierabend konsequent eine Stunde in neues Wissen investiert, hat zum Abschluß eines Studiengangs ohne Fehlzeiten am Arbeitsplatz ein wertvolles Plus für seine und die Zukunft seines Unternehmens geschaffen. Die vergleichsweise geringe Investition in unser Fernlernen zahlt sich doppelt und dreifach aus, denn sie sichert nicht nur den persönlichen Fortschritt und die Karriere durch eine bessere Qualifizierung, sie hilft auch, Arbeitsplätze zu erhalten und im Wettbewerb mithalten zu können."

CQa Corporate Quality Akademie
Dinnendahlstraße 9
44809 Bochum
Studienberatung Telefon: (0234) 968 - 39 68
Telefax: (0234) 968 - 93 52
E-Mail: info§cqa.de
Internet: www.cqa.de

ots Originaltext: Corporate Quality Akademie
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Ansprechpartner für Redaktionen:
Ulrich Bäumer, Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02 34/968-33 27
Telefax: 02 34/968-33 22
E-Mail:Baeumer§dmt-lb.cubis.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS