Toms: 4spuriger Ausbau der B3 ist in Priorität 1

SP-Sacher's Wahltrauma gipfelt jetzt in Falschaussagen

Niederösterreich, 28.10.1997 (NÖI) Offensichtlich ist der SP-Abgeordnete Sacher von seinem katastrophalen Wahlergebnis in
Krems noch so geschockt, daß er nun versucht mit Falschaussagen aufzutrumpfen. Ich würde Sacher daher eindringlich empfehlen, das Niederösterreichische Landesverkehrskonzept einmal durchzulesen.
Er würde dann sehen, daß der durchgehende vierspurige Ausbau der B3 von Stockerau bis Krems auf Initiative des Landeshauptmannes
in die erste Prioritätsstufe gereiht wurde. Seine Aussage ist grundlegend falsch und daher fahrlässig. Sacher müßte aber auch wissen, daß bereits in den nächsten Tagen das erste 4spurige Teilstück der B3, nämlich von Stockerau bis Tulln eröffnet wird, stellte heute LAbg. Bernd Toms klar.****

Sacher's Wahltrauma dürfte noch so tief in seinen Knochen stecken, daß er nicht einmal mehr davor zurückschreckt mit bewußten Falschinformationen die Bevölkerung für dumm verkaufen zu wollen. Mit derart billigen Profilierungsversuchen macht
Sacher sich selbst und seinen SP-Klub nur noch unglaubwürdiger.
Die Bevölkerung wird sich ihren Reim daraus machen, betonte Toms und fordert ihn gleichzeitig auf, zu einer sachlichen Politik zurückzukehren.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI