Schneefälle bis in tiefe Lagen

Ab sofort sind Spikereifen erlaubt

St.Pölten (NLK) - Auch in Ostösterreich hielt am vergangenen Wochenende der Winter Einzug. Bis zu 20 Zentimeter Neuschnee
sorgen vor allem in höheren Lagen für Schneefahrbahnen. Die aktuelle Straßensituation: Die Autobahnen sind großteils salznaß, auf höhergelegenen Strecken wie beispielsweise auf der A 21 Außenring-Autobahn und im Wechselgebiet sowie an exponierten Stellen ist mit Schneematsch und Glätte zu rechnen. Im
Alpenvorland auf der B 20 Mariazeller Straße über Anna-berg und Josefsberg sowie auf der B 28 Puchenstubener Straße besteht für Lkw über 3,5 Tonnen erstmals Kettenpflicht. Auch im Raum Waidhofen an der Ybbs, im Wald-viertel und im Semmeringgebiet ist auf den Bundes- und Landesstraßen Winteraus-rüstung unbedingt erforderlich. Nach wie vor gibt es im gesamten Landesgebiet ver-einzelt Schneefälle bis in tiefe Lagen. Der NÖ Winterdienst appelliert an alle Ver-kehrsteilnehmer, ihr Fahrverhalten den winterlichen Bedingungen anzupassen und ihre Fahrzeuge mit Winterausrüstung (Winterreifen, Schneeketten etc.) auszustatten.

Ab sofort sind auch Spikereifen erlaubt. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll erließ wegen der teilweise winterlichen Fahrbedingungen diese Sonderregelung. Demnach wurden die Bezirkshauptmannschaften und die Gendarmerie angewiesen, Lenker,
die bereits mit Spikereifen unterwegs sind, nicht zu bestrafen. Grundsätzlich ist die Ver-wendung von Spikereifen erst ab dem 15. November erlaubt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK