Offener Brief Dr. Elisabeth Schmitz-Mayr-Harting Liebe Madelaine Petrovic!

Wien (OTS) - Als Gründerin der ersten Grünen Partei Österreichs "Grünes Forum Österreich - Antiatom" und als "Frau in der Kirche" (Gründerin des "Ave Maria-Büros"), seit meinen Erlebnissen bei der Gospa in Medjugorje (1983 bis 1987 sowie in Wien bis Oktober 1997; z.B. Wunderbare Melanom Krebsheilung meiner geliebten 85-jährigen nicht mehr transportfähigen verwitweten Mutter am 4. Mai 1985 in meinen betenden Händen mit dem Weihwasser der Gospa) möchte ich Sie bestürmen wiederum als Bundessprecherin der "Grünen" zu kandidieren!

"Die Grünen" würden mit Ihnen als Bundessprecherin, so wie wir Sie begeistert im damaligen Nationalratswahlkampf erleben durften, wiederum eine starke bedeutende Nationalratsfraktion werden! Da Sie mich nach unserem ersten persönlichen Kennenlernens bei der damaligen Podiumsdiskussion im Großen Festsaal der Uni Wien sofort in das Frauenforum der "Grünen" eingeladen haben, möchte auch ich Sie und Theresja Stojsics, die ich nach Ihren Wortmeldungen anlässlich der Podiumsdiskussion des Symposiums "Petrus Canisius in Wien" im Lainzer Bildungshaus der Jesuiten begeistert eingeladen habe, zu mir ins "Ave Maria-Büro" zum persönlichen Kennenlernen und diskutieren zu kommen, denn z.B. in der Abtreibungsfrage sowie einigen mir sehr wichtigen ideologischen Fragen, vertrete ich als katholische Frau und 5 Kinder-Mutter und als langjährige Spitzenpolitikerin der ÖVP, aus der ich mit Krach und Protest ausgetreten bin und mit meinem "Grünem Forum Österreich Anti-Atom"- chancenlos - allein kanditiert habe, selbstverständlich eine klare Contraposition.

Rückfragen & Kontakt:

"Grünes Forum Österreich Anti-Atom"
"Ave Maria Büro"
Mollgasse 13/1, 1180 Wien
Tel.: 01/478 44 33
Fax: ab Jänner 1998; 01/478 44 33/0Dr. Elisabeth Schmitz-Mayr-Harting

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS