Fulminantes Finale der Wohndesign '97

Möbel werden Mode!

Wien (OTS) - "Möbel müssen Mode werden!" hatte Messemacher Gerd Hoffamnn vor Eröffnung gefordert und nach vier Tagen Wohndesign in der Wiener Hofburg bilanzieren die Aussteller: Sie sind auf dem besten Wege dazu! Exklusives Designerinterieur aus Italien, vielseitig variierbare Ruhesessel aus Deutschland, handwerklich gekonnt gefertigte Möbel aus Österreich - auf der Wohndesign '97 wurde in den vier Tagen vom 23. bis 26. Oktober gezeigt, wie vielfältig anspruchsvolles Wohnen und Einrichten heute ist. Der "Wohnsalon des guten Geschmacks" fand heuer zum zweiten Mal in der Wiener Hofburg statt. Nach einem für Österreich nach wie vor einzigartigen Messekonzept wurde in den imperialen Räumen am Heldenplatz den Besuchern ein kompletter Überblick über die aktuellen Trends beim Einrichten geboten.

Nach dem außerordentlich großen Premierenerfolg im Vorjahr sahen Veranstalter und Aussteller der Wohndesign diesmal mit besonders großen Erwartungen entgegen, die mehr als erfüllt wurden! Nicht nur, daß die Besucherzahl des Vorjahres von 14.103 heuer mit 17.226 Besuchern (ein Plus von rund 20 % trotz einem Tag kürzerer Veranstaltung!) deutlich übertroffen wurde, die große Mehrheit der Aussteller zeigte sich vor allem mit der Qualität des Publikums äußerst zufrieden. Sehr viele Besucher kamen mit konkreten Wünschen und Vorstellungen in die Wiener Hofburg, was den Ausstellern Gelegenheit bot, wervolle Kontakte zu knüpfen und viele detaillierte Beratungsgespräche zu führen.

Bei einer Besucherbefragung beurteilten auch die Wohndesign-Besucher die Veranstaltung außergewöhnlich positiv. Obwohl 78 % der Befragten heuer erstmals zum "Wohnsalon des guten Geschmacks" kamen, waren insgesamt 90 % damit "sehr zufrieden" oder "zufrieden". Ebenso hoch - mit 90 % - wurden Optik und Erscheinungsbild bewertet. An der Spitze des Publikumsinteresses standen Polstermöbel, gefolgt von Beleuchtung und Tischen und Stühlen. Dem Titel der Veranstaltung entsprechend wurde auch großes Interesse an Designerstücken und -möbeln bekundet. Eine starke Präferenz ließ sich aus den Ergebnissen der Befragung allerdings nicht herauslesen - zu groß war die Bandbreite der Interessen, die eigentlich alle Bereiche traf.

Das gezielte Kaufinteresse zeigte sich auch daran, daß viele Besucher bei der Befragung eine stärkere Behandlung spezifischer Wohnthemen wünschten. Häufig wurde ein altbekanntes "Stiefkind" des Einrichtens, Vorzimmer und Diele, genannt, aber auch das "Wohnen mit Stil" angesprochen. Ein Wunsch, der sich mit neuen Plänen des Veranstalters trifft.

Wohndesign '98 mit Designerbörse

Bei der Wohndesign im kommenden Jahr will M.A.C. - Hoffmann & Partner als Veranstalter erstmals eine Designerbörse einrichten. Jungen Designern soll im Rahmen der Ausstellung in der Hofburg eine Präsentationsplattform geboten werden, um ihre Ideen sowohl interessierten Endverbrauchern als auch den Fachleuten der Einrichtungsbranche vorzustellen. Mit dieser Innovation möchte Messemacher Gerd Hoffmann dazu beitragen, daß "Möbel noch mehr als bisher Mode werden!" und der Kreativität eine Bühne bieten.

Rückfragen & Kontakt:

M.A.C. Hoffmann & Co GmbH
Tel.: 01-587 13 93

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS