Gewerbeverein: Wirtschaftsminister Aserbaidschans zu Gast

Wien (OTS) - Einen Stopover auf seinem Rückflug von WTO-Verhandlungen in Genf nach Baku nützte der Wirtschaftsminister Aserbeidschans, Farhad Aliyev vergangenen Freitag nachmittag, um im Österreichischen Gewerbeverein die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen seines Landes vorzustellen. Mitveranstalter war der Österreichisch-Türkische Handelsverband.

Der Wirtschaftsminister betonte, daß sein Land inzwischen eine an den US-Dollar gekoppelte, konvertierbare Währung besitzt, die neuerdings gegenüber der Leitwährung sogar aufgewertet wurde.

Ein starkes West-Konsortium bestehend aus US-Firmen, die britisch norwegische Allianz BP-Statoil, türkischen Firmen, dem russischen Konzern Lukoil und dem Iran fördert nunmehr wieder große Mengen von Erdgas und Erdöl - Produkte mit denen die Republik Aserbeidschan die Sowjetunion seinerzeit zu 95 Prozent versorgte.

Elf der 17 weltgrößten Ölgesellschaften sind bereits vor Ort tätig. Sicher ist die Pipelinefrage in der teilweise instabilen Region noch nicht zur Gänze geklärt; Iran und der Umweg über Kasachstan nach China können hier gewisse Sicherheiten bieten, vergleicht man die anderen Optionen dazu.

Österreich ist sicher im Bereich der Consulting-Leistungen ein gerne gesehener Partner. Mit dem EU-Programm Tacis ist hier auch ein relativ leichter Projektzugang möglich, der noch dazu fast vollkommene Sicherheiten bietet.

Darüberhinaus hat das Europa-Parlament in Straßburg im März dieses Jahres ein Kooperations- und Partnerschaftsabkommen u. a. mit Aserbeidschan gebilligt. Die Verträge sehen Erleichterungen für Handel und Investitionen vor und sollen auch den Ausbau der politischen Beziehungen fördern. Grundsätzlich ist auch eine Zusammenarbeit bei der Außenpolitik und im Kulturbereich vorgesehen. Sie gelten zunächst für zehn Jahre und können verlängert werden.

In der anschließenden Diskussion vermittelten Wirtschaftsminister Farhad Aliyev, als auch der aserbeidschanische Botschafter in Österreich überzeugend ein Bild, daß Aserbeidschan ein realister Zukunftsmarkt sei.

Rückfragen & Kontakt:

ÖGV
Tel.: 01-587 36 33

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV/OTS