Startschuß für Roma-Jugendleiterausbildung

Sechsteilige Kursreihe des Jugendministeriums beginnt in Schlaining

Wien (OTS) - In Stadtschlaining beginnt heute, Freitag, die
erste Jugendleiterausbildung des Jugendministeriums für Roma-Angehörige. Die 16 Teilnehmer sollen befähigt werden, selbst Projekte in der Jugendarbeit zu entwickeln und durchzuführen. Außer Roma nehmen auch kroatischsprachige und deutschsprachige Jugendliche, die in Volksgruppenregionen wohnen, an dem
dreitägigen Kurs teil.

Die Mehrheit der Teilnehmer, die zwischen 16 und 37 Jahren alt sind, stammt aus dem Burgenland. Alle haben in ehrenamtlicher Form mit Integrationsarbeit zu tun. Für das Jugendministerium ist
dieser Kurs ein Beitrag zum "Jahr gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit", zu dem 1997 von der EU erklärt wurde.

Der gesamte Lehrgang besteht aus sechs Seminaren. Bis Juni 1998 folgen die fünf übrigen Kurswochenenden, die meisten von ihnen ebenfalls in Stadtschlaining. Am Ende des Lehrgangs gestalten je zwei Teilnehmer ein gemeinsames Projekt, dessen Durchführung mit bis zu 10.000 Schilling unterstützt wird.

Das erste Wochenende steht unter dem Motto "Anfangen und Gruppe werden". Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sollen Methoden für
die Jugendarbeit kennenlernen und Sicherheit für die Arbeit als Gruppenleiter gewinnen. Bei den folgenden Seminaren geht es um kreative Medien fürs Gestalten, um Gruppenanimation, Kulturanimation und Öffentlichkeitsarbeit. Am letzten Seminar im Juni präsentieren die Absolventen ihre Projekte.

Der erste Lehrgang beginnt heute um 19.00 Uhr im Hotel Burg Schlaining und endet übermorgen, Sonntag, um 12.30 Uhr.

Rückfragen & Kontakt:

Präsidialabteilung 4
Tel.: (01) 515 22 DW 5072

Bundesministerium für Umwelt, Jugend & Familie

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMU/OTS