Maderthaner zu Wirtschaftsgesprächen nach Rom und Mailand

Wirtschaftsbeziehungen mit Italien florieren - Neue Chancen durch Partnerschaft bei EU-Projekten

Wien (PWK) - Wirtschaftskammer-Präsident Leopold Maderthaner wird am 29. Oktober in Rom mit dem italienischen Wirtschafts- und Finanzminister Carlo Ciampi und anderen hochrangigen Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft zusammentreffen. Die Liste der Gesprächsthemen reicht von der Reform des Sozialstaates, über den Stand der Euro-Vorbereitungen und die EU-Osterweiterung bis zur Intensivierung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Österreich und Italien. ****

Das dichte Besuchsprogramm Maderthaners in Rom sieht unter anderem auch Gespräche mit dem italienischen Außenhandelsminister sowie mit den Präsidenten der Handelskammer-Dachorganisation Unioncamere, des Arbeitgeberverbandes Confindustria und der Außenhandelsorganisation ICI vor.

Auf dem Weg nach Rom wird Maderthaner einen Kurzaufenthalt in der italienischen Messemetropole Mailand einlegen, wo er mit dem Präsidenten der dortigen Handelskammer die Möglichkeiten einer verstärkten Kooperation erörtern will. Maderthaner möchte dabei besonders auf die neuen Chancen hinweisen, die sich aus einer Partnerschaft österreichischer und italienischer Firmen bei EU-Projekten ergeben können. Geplant ist auch ein Erfahrungsaustausch über die Auslagerung von Kammer-Dienstleistungen (etwa von Schulungsprogrammen), wie sie von der Mailänder Handelskammer durchgeführt wird.

In der Nähe von Mailand wird Maderthaner die größte österreichische Investition in Italien, die Agrolinz Melamin Italia, besuchen. Das 1992 gegründete Unternehmen nimmt nicht nur eine marktbeherrschende Stellung in Italien ein, sondern ist auch der zweitgrößte Melaminproduzent der Welt.

Die WKÖ mißt dem Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen mit Italien besondere Bedeutung bei, weil die österreichischen Ausfuhren in Nachbar- und Binnenmarktregionen die besten Steigerungschancen haben. Italien ist weltweit Österreichs zweitwichtigster Handelspartner (nach Deutschland). 1996 betrug das beidseitige Handelsvolumen rund 114 Mrd. S (davon 51 Mrd. S österreichische Ausfuhren und 63 Mrd. S Einfuhren).

Rückfragen & Kontakt:

WKÖ, AW-Abteilung
Tel: 01/50105-4406

Dr. Leopold Birstinger

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK