Strasser: Prölls geradliniger Weg für Pendler zeigt Erfolg

Bietergruppen verlieren Glauben an den Semmering-Bahntunnel

Niederösterreich, 23.10.1997 (NÖI) Landeshauptmann Dr. Erwin Prölls geradliniger Weg für die Pendler gegen den unsinnigen Semmering-Bahntunnel zeigt Erfolg. So ist Niederösterreich mit dem Urteil des Verfassungsgerichtshofes ein weiterer Etappensieg im Kampf gegen den Bahntunnel gelungen. Offensichtlich haben die Bietergruppen, die sich um die Konzession für den Semmering-Basistunnel beworben haben, auch schon ihren Glauben daran
verloren, wie dies jetzt auch ein Sprecher des
Verkehrsministeriums erstmals zugibt, stellte LAbg. Ernst Strasser fest.****

Nachdem die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung gegen dieses Projekt ist, dürfte nun auch das Verkehrsministerium klein
beigeben und den Fehler 'Semmering-Bahntunnel' erkennen. Ein Rückzug auf Raten hinsichtlich der Finanzierung ist ja bereits erfolgt. So war ursprünglich die Rede von einer 100 %igen Privatfinanzierung. Nun ist klar, daß die Finanzierung zu 100% vom Steuerzahler getragen wird. Ich fordere daher die SP-NÖ und das Verkehrsministerium auf, sich klar von diesem Prestigeprojekt zu distanzieren und für den Ausbau des Nahverkehrs und damit für 200.000 Pendler einzutreten, betonte Strasser.

- 2 -

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI