DowElanco wird zusätzliche Untersuchungen über die Sicherheit der Dursban-Insektizide durchführen

Indianapolis (ots-PRNewswire) - DowElanco wird zusätzliche Untersuchungen über die Sicherheit seiner Insektizide der Marke Dursban durchführen. Dies gab das Unternehmen heute bekannt. Diese Entscheidung ist Teil eines Zehn-Punkte-Plans zur Erweiterung der Produktverantwortung, der im letzten Januar bekanntgegeben wurde.

"Wir sind gern bereit, im Namen der Verantwortung für unsere Produkte noch einen Umweg zu machen," sagte Dr. Peter Gehring, Weltvizepräsident für Forschung und Entwicklung bei DowElanco. "Wir haben uns vorgenommen, mit wissenschaftlich wertvoller epidemiologischer Forschung über die Sicherheit unseres Produktes den Gang nach vorne anzutreten."

Gehring sagte, daß DowElanco weiterhin das Fachwissen unabhängiger Forscher nutzen wird, die bei Aufbau und Durchführung zusätzlicher Forschungen helfen werden, und daß es unerläßlich sei für die Untersuchungen, daß sie wissenschaftlich fundiert und relevant für die weitere Einschätzung der potentiellen Risiken bei einem Kontakt sein müssen.

Die Entscheidung, mit zusätzlichen freiwilligen Tests an die Öffentlichkeit zu treten, folgte auf ein Treffen von hochkarätigen internationalen Gesundheitsexperten, die DowElanco zusammenrief, um den Wissensstand über die Sicherheit der Dursban-Produkte zu bewerten.

Im Anschluß an die Prüfung waren sich die acht Mitglieder der Gruppe einig, daß die vorhandenen Daten als Beweis für eine Gefährdung der menschlichen Gesundheit nicht ausreichend sind. Die Forscher beurteilten Material über eine Vielzahl neurologischer, immunologischer und Verhaltensstörungen, Multiple Complaint-Allergien (auch oft multiple chemische Hypersensibilität genannt) und Geburtsdefekte in ihrer Überprüfung. Die Mitglieder des Stabs waren auch nach dieser gründlichen Prüfung nicht davon überzeugt, daß der Kontakt mit Dursban als Auslöser jeder oder einer dieser Störungen bewiesen werden kann.

Fünf Forscher dieses Stabes sahen keinen Bedarf für weitere Forschung, sondern führten an, daß Chlorpyrifos, der aktive Wirkstoff in Dursban, "oft verwendet und ausreichend erforscht" sei und "daß das verfügbare wissenschaftliche Material keine Basis zur Besorgnis darstellt, es könnte schädliche Wirkungen auf die menschliche Gesundheit ausüben, die über die bekannten gefäßerweiternde Auswirkungen, die mit akuten Vergiftungen verbunden werden, hinausgehen".

Drei Forscher empfahlen weitere Gruppenuntersuchungen etwa von Produktionsarbeitern, die über lange Zeit potentiell höheren Mengen als die allgemeine Bevölkerung ausgesetzt waren.

Durch die Entscheidung, zusätzliche Untersuchungen durchzuführen, folgt DowElanco den konservativeren Empfehlungen einer Minderheit des Forscherstabes.

"Das Niveau an Fachwissen in diesem Gremium war außergewöhnlich," sagte Dr. Marcia van Gemert, frühere Leiterin der Pestizid- und Toxikologie-Abteilung der EPA (Environmental Protection Agency), die dem Gremium und seinem Vorsitzenden als Ansprechpartnerin zur Seite stand. "Wir hätten keine bessere oder respektiertere Gruppe zusammenbringen können. Sie haben sich die Daten sehr genau angesehen, waren sehr energisch und waren sich der Implikationen ihrer Aufgabe sehr bewußt. Jeder von ihnen hat seine Hausaufgaben sehr gut gemacht."

Das Gremium trat zur Prüfung vom 28.-29. Juli zusammen unter der Anwesenheit von Beobachtern der EPA und von DowElanco. Das Gremium hat kürzlich einen abschließenden Bericht als Zusammenfassung ihrer Überprüfungen vorgelegt.

"Chlorpyrifos ist schon oft untersucht worden," sagte Dr. Gehring. "Das Produkt war Gegenstand von mehr als 3600 Studien, die den Effekt auf Gesundheit und Umwelt bewertet haben. Kein anderes Produkt ist sorgfältiger untersucht worden.

Die Ergebnisse des Gremiums bestärken uns in unserer Überzeugung, daß Dursban-Produkte ohne Gefahr von Hausbesitzern, Gärtnern, professionellen Anwendern und anderen verwendet werden kann," sagte Dr. Gehring. "Diese Produkte sind gründlich untersucht worden, und DowElanco wird weiterhin die Testergebnisse mit neuen technischen Mitteln in jedem Jahr auf den neuesten Stand bringen."

DowElanco ist ein globales Unternehmen für Schädlingsbekämpfung und Pflanzenschutz

ots-Originaltext: DowElanco
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Garry Hamlin, DowElanco, Tel. +1 317-337-4799

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE