Vierter IOC-Weltkongreß für Sportwissenschaften klärt auf über die wichtigsten Medizin- und Trainingsprobleme im heutigen Sport / Auftakt für Auszeichnung von Spitzenwissenschaftlern mit Olympischem Preis durch Parke-Davis

Monte Carlo (ots-PRNewswire) - Führende Wissenschaftler aus der ganzen Welt werden während des 4. IOC Weltkongresses für Sportwissenschaften in Monte Carlo vom 22. bis zum 25. Oktober neue Studien und Forschungsergebnisse über Trainingsmethoden, Technologien und medizinische Versorgung von Sportlern vorstellen.

Entdeckungen an Weltklasseathleten werden auch im Hinblick auf Freizeit- und Jungsportler diskutiert werden anhand von folgenden Fragestellungen:
-Den Körper trainieren für optimale Leistung - Was haben wir von olympischen Athleten gelernt und was gibt es Neues an Trainingsmethoden?
-Häufige Sportverletzungen - Warum Überbelastung zuviel sein kann -Mentales Härtetraining - Wie man in die "Gewinnerzone" kommt -Rehabilitation - Wie schnell ist eine schnelle Genesung? Welche Rolle spielt die Psyche?

Der 4. IOC-Weltkongreß, an dem weltbekannte Sportwissenschaftler, Trainer, Physiotherapeuten, Mediziner und Therapeuten teilnehmen und der von Parke-Davis unterstützt wird, wird eine Reihe von Problemen näher erläutern, die die körperliche und psychologische Leistungsfähigkeit von Sporttreibenden betreffen - vom Elitesportler bis zum Wochenend-Athleten. Die Ergebnisse, die präsentiert werden, basieren auf Studien an Sportstars von olympischem Kaliber und auf ausgewählten demographischen Untersuchungen über Sportverhalten etwa von Kindern und Enthusiasten, die gewöhnlichen Freizeitsport treiben. Die Wissenschaftler untersuchen die biologischen, physischen, medizinischen und physiologischen Eigenschaften menschlicher Bewegung, Übung und sportlicher Betätigung.

Das Unternehmen Parke-Davis, das den Weltkongreß unterstützt, wird einen Preis in Höhe von $2500 für die beste Präsentation in jedem der vier Forschungsbereiche für medizinische, biologische, physische und physiologische Wissenschaften vergeben.

Zu den Highlights dieser Konferenz gehören Diskussionen über die häufigsten Sportverletzungen bei Freizeitsportlern, Regeneration nach Verletzungen, mentales Härtetraining, Zeichen und Symptome für Überbeanspruchung, Sporttraumata in der Kindheit, Sportlerdepressionen, Emotion und sportliche Leistung, Ernährungsfaktoren im Training und die Rolle abweichender Trainingsmethoden. Viele der Studien zeigen die Errungenschaften, die der physiologischen und psychologischen Verbesserung sportlicher Leistungen zugute kommen und die Erkennung, Behandlung und Prävention von Verletzungen und emotionalen Barrieren im Sport betreffen.

"Diese globale Konferenz für Sportwissenschaften ist ein wichtiger Anreiz für die olympische Bewegung. Anläßlich dieses Ereignisses dürfen wir bahnbrechende Informationen erfahren und austauschen, die Gesundheit und körperliche Leistung von Athleten betreffen - vom engagierten Freizeitsportler bis hin zum olympischen Champion," sagte Prinz Alexandre de Merode, Vizepräsident des IOC und Vorsitzender der Kommission des IOC für Sportmedizin.

Allerneueste biomedizinische und Fitness-Equipments und Technologien werden ausgestellt werden und dürfen getestet werden. Benutzer können ihre physische Leistungsfähigkeit mit der von Weltklassesportlern mittels der Auswertung physiologischer Parameter vergleichen.

Der Weltkongreß wird die bisher größte Versammlung von Sportwissenschaftlern, Trainern, Medizinern, Computerwissenschaftlern, Therapeuten und Physiotherapeuten darstellen, deren gemeinsames Ziel die Erleichterung des Austausches neuester Konzepte, innovativer Technologien und allerneuester Trainingsmethoden ist zur Verbesserung der sportlichen Leistung weltweit.

Das IOC-Programm für olympische Solidarität hat Repräsentanten der Sportwissenschaften aus jedem der 197 nationalen olympischen Komitees in der ganzen Welt eingeladen, an dieser Konferenz teilzunehmen.

Der 4. IOC-Weltkongreß ist der Auftakt zu der Bekanntmachung des Gewinners des Olympischen Preises des IOC, der von Parke-Davis für herausragende wissenschaftliche Forschungen in Physiologie und Sportwissenschaft vergeben wird. Zu der Ehrung gehören ein Preisgeld von $250000 und eine Goldmedaille, die dem Gewinner zu Beginn der Olympischen Winterspiele 1998 in Nagano verliehen wird.

"Parke-Davis begann die Zusammenarbeit mit der IOC-Kommission für Sportmedizin 1994 in der Hoffnung, daß unsere Partnerschaft zu wissenschaftlichen Errungenschaften führen wird, die allen zugute kommen würde. Wir sind zuversichtlich, daß die Ergebnisse, die auf diesem Weltkongreß diskutiert werden, uns bei diesem Ziel unterstützen und helfen, die Lebensqualität eines jeden zu verbessern," sagte Dr. Anthony Wild, Präsident des pharmazeutischen Sektors von Warner-Lambert.

Seit 1994 unterhält Parke-Davis eine Zusammenarbeit mit der IOC-Kommission für Sportmedizin in dem Bemühen, wissenschaftliche Erfolge anzuregen, die allen Menschen zugute kommen sollen. Parke-Davis stiftet den Olympischen Preis des IOC - die höchste Ehrung, die in der Sportwissenschaft zu vergeben ist -, um damit herausragende wissenschaftliche Untersuchungen über den menschlichen Bewegungsapparat, körperliche Betätigung und/oder Sport zu ehren. Der Olympische Preis des IOC wird jeweils zu Beginn jeder Olympischen Sommer- und Winterspiele vergeben. Erstmals wurde dieser Preis zu den Olympischen Sommerspielen 1996 in Atlanta an Dr. Ralph S. Paffenbarger und Dr. Jeremy N. Morris verliehen für ihre Forschung, die eine direkte Verbindung zwischen körperlicher Aktivität und dem Risiko, an koronaren Herzkrankheiten zu erkranken, demonstrierte.

Parke-Davis, ein Geschäftszweig der Warner-Lambert Company (NYSE:
WLA), widmet sich der Entdeckung, Entwicklung, Herstellung und Vermarktung von hochqualitativen Pharmazieprodukten. Die Hauptforschung konzentriert sich auf Herzerkrankungen, Diabetes, Infektionskrankheiten, Störungen des zentralen Nervensystems und Frauenleiden. Warner-Lambert ist ein weltweit agierendes Unternehmen, das etwa 38000 Mitarbeiter beschäftigt, und hat einen gemeinsamen Hauptsitz mit Parke-Davis in Morris Plains, N.J., USA.

ots-Originaltext: Parke-Davis
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
David Emanuel, Tel. +1 415-984-6236, oder Alexis Davis, Tel. +1 404-877-1836, beide Ketchum Public Relations; oder
Stephen Mock, Parke-Davis, Tel. +1 201-540-6696

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE