Umfahrung Wolkersdorf schreitet voran

Baubeginn für die 8,2 km lange Umfahrungsstraße

St.Pölten (NLK) - Steigendes Verkehrsaufkommen prägt seit
Jahren die Entwicklung auf der Brünner Straße B 7. Durch Wolkersdorf rollen bereits täglich zu bis 20.000 Fahrzeuge. Aus diesem Grund wurde fast auf den Tag genau vor einem Jahr mit dem
Bau der Umfahrung von Wolkersdorf begonnen. Bisher wurden unter anderem Sanie-rungsarbeiten durchgeführt sowie zwei der insgesamt zwölf erforderlichen Brücken fertiggestellt, nämlich die Überführungen über die Landeshauptstraße 6 und über ei-nen Wirtschaftsweg. In wenigen Tagen werden nun die eigentlichen Arbeiten für die zweispurige Umfahrungsstraße für die Orte Wolkersdorf und Eibesbrunn in Angriff genommen. Beginnend bei Eibesbrunn wird die neue B 7 auf einer Länge von 8,2 Ki-lometern westlich von Wolkersdorf vorbeiführen und nördlich der Stadt wieder in die ursprüngliche B 7 einmünden. Die Gesamtkosten für diese Arbeiten belaufen sich auf rund 165 Millionen Schilling und sollen bis November 1999 abgeschlossen werden. Der November 1999
ist auch der geplante Zeitpunkt der Verkehrsfreigabe. Inklusive aller Brückenbauvorhaben, Zubringer (unter anderem zum Wolkersdorfer Industriege-lände), Leitungsverlegungen, Straßenmarkierungen und Grundablösen sind für dieses Bauvorhaben über 304 Millionen Schilling veranschlagt.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK