MCS AG: MCS erhöht Grundkapital

Eltville (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Vorstand und Aufsichtsrat der
Gesellschaft beschließen, die anläßlich der letzten Hauptversammlung am 22. Mai 1997 genehmigte Kapitalerhöhung durchzuführen.

Das Grundkapital der MCS AG von derzeit 6 Mio. DM wird um 3 Mio. DM auf 9 Mio. DM durch einmalige Ausgabe von 60.000 Stück neuen auf den Inhaber lautenden Aktien im Nennwert von je DM 50,00 gegen Bareinlagen erhöht.

Die neuen Aktien sind ab dem 1. Oktober 1997, d.h. zu einem Viertel für das Geschäftsjahr 1997 gewinnanteilberechtigt und stehen im übrigen den bisher ausgegebenen Aktien gleich.

Die neuen Aktien werden zum Ausgabebetrag von DM 50,00 je Aktie im Nennbetrag von DM 50,00 ausgegeben und sollen von der BHF-BANK AG mit der Verpflichtung übernommen werden, sie den bisherigen Aktionären der Gesellschaft während einer Ausschlußfrist von mindestens 2 Wochen im Verhältnis 2 : 1 zu einem noch festzulegenden Bezugspreis im Nennwert von DM 50,00 zum Bezug anzubieten.

Das neue Kapital wird für den Erwerb von Unternehmen des Wettbewerbs und für Beteiligungen an Unternehmen im Dienstleistungsbereich mit Schwerpunkt Kommunikation und Information im Gesundheitswesen eingesetzt. Mit diesen Maßnahmen sollen die Grundlagen für den deutlichen Aus- und Aufbau neuer Geschäftsfelder gelegt werden.

Der Erwerb der S + N EDV-Systeme GmbH, Regensburg, im September diesen Jahres, mit besonderem Installationsschwerpunkt von Praxiscomputersystemen im Bereich Bayern, ist eine der ersten durchgeführten Aktivitäten.

MCS Modulare Computer und Software Systeme AG

Der Vorstand

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/04