ÖVP-Kurator fordert in der neuen Ausgabe von TV-Media "Einstellung" der ORF-Sendung "Vera"

Vorausmeldung zu TV-Media vom 22.10.1997

Wien (OTS) - Der ÖVP-Fraktionsführer im ORF-Kuratorium, Ernst Strasser, fordert in der nächsten Kuratoriumssitzung (16.12.) den Generalintendanten Gerhard Zeiler auf, die Sendung "Vera" abzuschaffen. Strasser wörtlich in TV-Media: "In dieser Form gehört 'Vera' eingestellt!" Seine Begründung: Die Sendung würde sich des "Voyeurismus" und der "Effekthascherei" bedienen.

Und Strasser weiter: "Für den ORF als öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist 'Vera' vernichtend! Die Administration Zeiler verstößt damit gegen die Programmrichtlinien, gegen das Rundfunkgesetz, und verprellt ihre Kunden!" Strasser: "Das Format 'Vera' hat in einem öffentlich-rechtlichen Sender keinen Platz! Und das werde ich dem Generalintendanten in der nächsten Kuratoriumssitzung am 16. Dezember sagen!"

Vera Russwurm kontert in TV-Media: "Das ist doch krankhaft, daß sich ein Kurator in der Öffentlichkeit profilieren muß. Ich finde diese ganze Rederei schon echt unappetitlich."

Rückfragen & Kontakt:

News
Tel.: 01/213 12-0

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS