Wopfinger forcieren Engagement in Polen

Österreichs Putzpionier startet in der Nähe von Lodz mit der Herstellung von Gips-Maschinenputz

Wien (OTS) - Die Baumit Polska sp.zo.o., ein 100%iges Tochterunternehmen der Wopfinger Beteiligung GmbH, übernahm kürzlich die auf Gipsproduktion spezialisierte Firma Izoblock. Mit einem Investitionsvolumen von 40 Mio. ATS startet das Unternehmen nunmehr die Produktion von Baumit Gips-Maschinenputz.

Das Baumit Gipswerk in Piotrków Trybunalski verfügt über eine Jahreskapazität von 40.000 Tonnen und beschäftigt derzeit 20 Mitarbeiter. Durch die erwartete Absatzsteigerung rechnet man schon im nächsten Jahr damit, die Zahl der Beschäftigten auf 30 Mitarbeiter aufzustocken. Baumit Maschinenputz ist ein maschinell verarbeitbarer Gipsputz für den Innen- und Außenbereich. Er eignet sich besonders als Untergrund zur nachfolgenden Färbelung, Verfliesung oder für Tapezierarbeiten und zeichnet sich durch seine leichte Verarbeitung und kurze Trockenzeit aus. Baumit Maschinenputze werden nach neuesten westlichen Standards und mit österreichischem Know-how hergestellt. Die Wopfinger sind seit den 70er Jahren führend in diesem Bereich tätig. Damals brachte Firmeneigentümer Friedrich Schmid die Fertigputz-Technologie aus den USA in die Alpenrepublik.

Baumit Polska kann für den Vertrieb einer breiten Produktpalette flächendeckend auf ein Team von Außendienstmitarbeitern und Instruktoren zurückgreifen. Regelmäßige Kundenseminare und Produktschulungen garantieren bestmögliches Service und Kundenbetreuung. Neben Baumit-Produkten für Wärmedämmung, Sanierung, Putze und Farbgestaltung werden im Bereich Fliesenverlegung und Bauchemie auch Produkte der Firmengruppe Murexin angeboten. Eine wesentliche Ergänzung des Vertriebsprogrammes im Bereich Wärmedämmung stellen die von Austrotherm in Oswiecim produzierten EPS-Dämmstoffplatten dar. Austrotherm gehört ebenso wie Murexin und Baumit Wopfinger zur Friedrich Schmid Industrieholding.

Mit eigenen Baumit Vertriebs- und Produktionsstandorten sind die Wopfinger bereits seit 1990 neben Polen in Ungarn, Tschechien, Slowakei, Rumänien und Bulgarien vertreten. Der Auslandsumsatz der Wopfinger Gruppe betrug 1996 rund 400 Mio. ATS. Die Wopfinger Stein-und Kalkwerke Schmid & Co erzielten 1996 mit 335 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 1,1 Mrd. ATS.

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02633/400-266

Wopfinger Baustoffindustrie GmbH

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS