Muzik: VP-Prober sollte sich lieber mit der Glaubwürdigkeit seiner eigenen Parteikollegen beschäftigen!

Studium der Teilnehmerliste untermauert hinlänglich den VP-Konflikt zwischen NÖ, der Steiermark und Kärnten

St. Pölten, (SPI) - "Die Einladungsliste zur heutigen Pro-Semmring-Basistunnel Veranstaltung in der Steiermark ließt sich
wie ein Auszug aus dem "Who ist Who" der Politik und Wirtschaft Kärntens und der Steiermark. "Diese Tatsache untermauert wohl hinlänglich den VP-internen Konflikt zwischen den Landesorganisationen Niederösterreich auf der einen, und Kärnten und Steiermark auf der anderen Seite. Dieser Konflikt soll nun -nach dem Gutdünken der VP NÖ - auf dem "Altar des VP-Wahlkampfes" in Niederösterreich ausgetragen werden, ohne Rücksicht auf den Schaden für das Land und die Republik Österreich", stellt der Verkehrssprecher der NÖ-Sozialdemokraten, Labg. Hans Muzik fest.****

"Wenn Labg. Prober schon die Glaubwürdigkeit von Politikern in Frage stellt, so muß er wohl primär die eigenen Reihen durchforsten. Denn allein die Tatsache, daß der VP-Verkehrssprecher Treitler noch vor einem Jahr die Notwendigkeit
des Semmering-Bahntunnels und seine Prioritätensetzung im NÖ-Landesverkehrskonzept verteidigt hat, und wenige Monate später auf den allgemeinen Pröll-Populismus in Sachen Semmering aufspringt, belegt wohl hinlänglich die Beweggründe der VP NÖ. Ihr geht es nur um kurzfristige, wahlkampftaktische Vorteile, nicht um eine sachpolitische und objektive Diskussion und um das Wohl des
Landes", schloß SP-Labg. Hans Muzik.
(Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN