Prober: Glaubwürdigkeit des SP-Klubobmannes Bauer in Frage gestellt

Landeshauptmann Zernatto ist bei keiner Pro-Semmering- Veranstaltung

Niederösterreich, 16.10.97 (NÖI) Die Glaubwürdigkeit des SP-Klubobmannes Bauer läßt in letzter Zeit sehr zu wünschen übrig. So schreckt er nicht einmal mehr davor zurück, Falschmeldungen zu verbreiten, nur um sein Semmering-Prestigeprojekt zu verteidigen. Entweder sagt Bauer bewußt die Unwahrheit oder er ist wieder einmal sehr schlecht informiert.
So ist der Kärntner Landeshauptmann entgegen seinen Aussagen
heute bei keiner Pro-Semmering-Veranstaltung, stellte heute
LAbg. Sepp Prober klar.*****

Offensichtlich sind dem SP-Klubobmann nunmehr die Argumente
für seinen Semmering-Flop völlig ausgegangen. Mangels an Fakten begibt er sich nun auf die Ebene, die wir bisher nur von den Freiheitlichen gewohnt waren, nämlich auf die der Verbreitung
von Unwahrheiten und Miesmachereien. So behauptet Bauer, daß
die Wieselbusse in Niederösterreich nicht ausgelastet sind.
Hätte er sich erkundigt, wüßte er nämlich, daß die Wieselbusse bis zu 100% ausgelastet sind und erst Anfang dieser Woche zusätzliche Busse eingesetzt werden mußten, erklärte Prober.

"Die VP Niederösterreich wird jedenfalls ihren Weg
konsequent weitergehen. Wir sagen Ja zum Ausbau des Nahverkehrs
und Nein zu einer unnötigen Prestigeröhre, die dem Steuerzahler
20 Milliarden Schilling kostet. Ginge es nach der SPÖ, gäbe es
in Niederösterreich keine Nahverkehrsprojekte mehr, sondern nur noch ein riesiges Loch im Berg und ein ebenso großes in der Staatskasse", betonte Prober.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI