Komitat Veszprem zu Besuch beim NÖ Landtag

Großes Interesse am Neuen Landhaus

St.Pölten (NLK) - Eine Delegation des Komitatsrates von
Veszprem unter der Füh-rung von Präsident Dr. Zongor hat in den vergangenen beiden Tagen auf Einladung des NÖ Landtages Niederösterreich besucht und damit die bereits seit mehreren Jah-ren bestehenden Kontakte fortgesetzt. Ihr besonderes Interesse
galt dem Neuen Landhaus mit seinen zahlreichen Einrichtungen, dem Besucherdienst des Landtages und den Ausstattungen und Arbeitsmöglichkeiten im Landtag.

Bei den Diskussionen mit dem Landtagspräsidium und den Klubobmännern der im Landtag vertretenen Parteien interessierten sich die ungarischen Gäste besonders für wirtschaftliche Fragen. Da Ungarn einen Beitritt zur EU anstrebt, wurden im Zusam-menhang damit viele Fragen nach den österreichischen Erfahrungen, aber
auch nach den notwendigen Vorbereitungsarbeiten und den Voraussetzungen für den Beitritt gestellt. Betont wurde von niederösterreichischer Seite das große Interesse am wirt-schaftlichen Aufschwungs Ungarns, denn ein schwacher Nachbar wäre ein unsicherer Nachbar und damit auch eine Gefahr für die Sicherheit in Mitteleuropa. Außerdem informierte sich die ungarische Delegation eingehend über die derzeit in Österreich in Diskussion stehende Gehaltspyramide und die Probleme der Pensionsreform. Präsi-dent Franz Romeder wies auf die Bedeutung guter nachbarschaftlicher Kontakte hin und betonte die Wichtigkeit eines Informationsaustausches aus erster Hand für beide Seiten.

Mit diesem Besuch wurden die Auslandskontakte des NÖ Landtages in dieser Ge-setzgebungsperiode abgeschlossen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2180Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK