179 Verlage aus Österreich auf Frankfurter Buchmesse

Schwerpunkt der österreichischen Präsentation: Multimedia

Wien (PWK) - Einen regen Besucherzustrom verzeichnet auch heuer wieder die Buchmesse in Frankfurt, die morgen Mittwoch, den 15. Oktober ihre Tore zum 49. Mal öffnet. Mehr als 9.500 Firmen aus mehr als 100 Ländern der Welt werden ihre Verlagsprodukte präsentieren. Österreich ist mit 179 Verlagen vertreten. Davon stellen 94 Firmen, auf der, vom WIFI der Wirtschaftskammer Österreich organisierten, Gruppenausstellung aus. Einen Schwerpunkt der österreichischen Präsentation stellen in diesem Jahr Firmen aus dem Bereich 'Multimedia' dar. ****

Der Österreich-Stand ist Treffpunkt der heimischen Buchszene auf der Messe. "Im Österreich-Cafe trifft man sich zum Gedankenaustausch, zum zwanglosen Plaudern und schließt Geschäfte ab. Die Verlage schätzen das umfangreiche Service", weiß WIFI-Referent Robert Jeller, der vorort den österreichischen Verlagen zudem ein Business-Center, technisches Service sowie ein kostenloses Dolmetscher-Service bietet.

Beim Österreichischen Gemeinschaftsstand bildet traditionell der Empfang des Österreichischen Handelsdelegierten für die Bundesrepublik Deutschland, Alfred Schragl, den offiziellen Auftakt am 1. Messetag um 11 Uhr. Als Gäste werden Peter Wittmann, Staatssekretär für Kunst, Europa und Sport, sowie Anton Hilscher, Präsident des Hauptverbandes des Österreichischen Buchhandels erwartet.

Im Rahmen der vom Wirtschaftsministerium gegründeten Initiative "multimedia business austria" präsentieren junge österreichische Multimedia-Unternehmen erstmals gemeinsam ihre innovativen Lösungen. Auf einer digitalen Visitenkarte (multimedia business austria - CD-ROM) die anläßlich der Messe präsentiert wird, sind zwanzig Unternehmen mit ihrem Leistungsprogramm dargestellt.

Rückfragen & Kontakt:

WIFI Österreich
Tel. 50105 DW 3625

Mag. Robert Jeller

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK