35 Jahre Personalvertretung

ZPV feiert mit Festakt und Ausstellung

St.Pölten (NLK) - Der sogenannte "Figl-Erlaß" aus dem Jahr 1962 ermöglichte die ersten Wahlen zu einer eigenen Personalvertretung des NÖ Landesdienstes. Dies bietet für die Zentralpersonalvertretung des NÖ Landesdienstes Anlaß, das 35jährige Bestehen mit einem Festakt und einer Ausstellung zu feiern. Im Foyer des NÖ Regie-rungsgebäudes, St.Pölten, Landhausplatz 1A, wurde eine Fotoausstellung aufgebaut, die einen Überblick über die wichtigsten Stationen der Personalvertretung gibt. Es beginnt mit dem "Figl-Erlaß" in vollem Wortlaut. Gezeigt werden alle fünf Landes-hauptleute, mit denen es die Personalvertreter des Landesdienstes zu tun hatten: Steinböck, Figl, Maurer, Ludwig und Pröll. Ihnen standen ebenfalls fünf ZPV-Obmänner als Verhandler gegenüber. Auch sie werden im Foto vorgestellt. Gezeigt werden auch die neuen seither gewählten Zentralpersonalvertretungen und ihre Ak-tivitäten, die sich nicht in dienstrechtlichen Belangen erschöpften: Auch Sport, Kultur und Freizeit gehören zum organisatorischen Tätigkeitsbereich. Szenen aus dem All-tag des Landesdienstes, der in den ersten Jahren unter heute unvorstellbaren Bedin-gungen zu absolvieren war, runden die Ausstellung ab.

Der derzeitige ZPV-Obmann Dr. Johann Freiler: "Uns gibt das 35jährige Bestands-jubiläum der ZPV Anlaß zu feiern. Jetzt im neuen Regierungsviertel und unter neuen Arbeitsbedingungen gibt es auch ein neues Durchstarten. Wir wollen in der derzeiti-gen aktuellen Situation nicht jammern, sondern die Arbeit in den Vordergrund stellen."

Die Ausstellung ist bis Ende Oktober zu sehen.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK