MAKunst - Der Tag der offenen Türen und der Gegenwartskunst - 26. Oktober 10.00 - 18.00 Uhr

Wien (OTS) - Datum: 26. Oktober 1997
Öffnungszeiten: 10.00 - 18.00 Uhr
Orte: MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst MAK-Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm Arenbergpark MAK-Expositur Geymüllerschlössel

MAKunst, der Tag der offenen Türen am 26. Oktober, ist der Gegenwartskunst gewidmet. Als Erweiterung der Schausammlung für Gegenwartskunst im MAK am Stubenring befinden sich wesentliche Teile der Gegenwartskunstsammlung im MAK-Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm Arenbergpark.

Anläßlich von MAKunst sprechen im Gefechtsturm Arenbergpark Künstler, Architekten und Kuratoren mit Andrea Schurian und Clarissa Stadler (ORF-Kulturredaktion) über die ausgestellten Werke und die MAK-Gegenwartskunstsammlung. Die Gespräche werden während des ganzen Tages in die Säulenhalle des MAK am Stubenring übertragen.

Wichtige Künstler wie Eva Schlegel, Bruno Gironcoll, Alfons Schilling, Mario Terzic, Erwin Wurm, Heinz Frank, Uli Aigner - um nur einige zu nennen - werden Statements zu ihren Arbeiten abgeben. Eigens für das MAK geschaffene Arbeiten von Vito Acconci, Ilya Kabakov, Chris Burden oder Hans Kupelwieser werden vorgestellt.

Optisch wird dieses Ereignis durch einen Flakscheinwerfer angekündigt, der vom Gefechtsturm blitzförmige Lichtsignale in Richtung MAK abgeben wird.

Am Stubenring unternimmt das MAK Expeditionen in den Untergrund. In den Tiefspeichern werden Kostbarkeiten und Raritäten gezeigt, die sonst nie zu sehen sind. Führungen durch die Restaurierwerkstätten, die MAK-Schau- und Studiensammlungen und die MAK-Expositur Geymüllerschlössel sind Fixpunkte im Programm. Ebenso der ermäßigte Eintritt von ÖS 60,-- zur Galeriemesse "kunst wien '97", die am 26. Oktober den letzten Öffnungstag hat und in beiden Geschossen der Ausstelllungshalle Weiskirchnerstraße stattfindet.

Das MINI-MAK hat auch heuer wieder jede Menge Überraschungen für Kids auf Lager. Zum Beispiel einen Ausflug zu Chris Burdens "Pizza City" im Gefechtsturm, einer Modellstadt mit Häuserschluchten, Villen, Autobahnen, einem Flughafen und vieles mehr.

Sonderführungen zu MAKunst

Die Kustoden des MAK bieten im Rahmen von MAKunst Sonderführungen durch die Schau- und Studiensammlungen des MAK, den Tiefspeicher, die Bibliothek, die Restaurierwerkstätten sowie durch das MAK-Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm Arenbergpark und die MAK-Expositur Geymüllerschlössel. Anmeldung zu allen Führungen in der MAK-Säulenhalle.

MAK

10.00 Uhr
Offenes Geheimnis
Ein Rundgang durch die Restaurierwerkstätten des MAK und die Kunst, alte Objekte neu zu erschaffen.

11.00 Uhr
Feuertisch und himmelblaue Wolkenkratzer
MINI-MAK zeigt Kindern beides in der Gegenwartskunstsammlung des MAK

Tradition und Experiment
Ein Rundgang durch die neugestalteten Schau- und Studiensammlungen des MAK.

Offenes Geheimnis
Ein Rundgang durch die Restaurierwerkstätten des MAK und die Kunst, alte Objekte neu zu erschaffen.

14.00 Uhr
Die Leidenschaft des Sammelns
Ein Abstieg in den Tiefspeicher des MAK, wo auf zwei Etagen unter der Erde Kostbarkeiten, Raritäten und Kuriositäten lagern, die nie gezeigt werden.

15.00 Uhr
Erproben, Suchen und Ausloten
Eine Konfrontation mit der Gegenwartskunstsammlung im MAK und ein Spaziergang zum "Stage Set", einer Raumintervention von Donald Judd im Stadtpark.

15.00 Uhr
Tradition und Experiment
Ein Rundgang durch die neugestalteten Schau- und Studiensammlungen des MAK.

16.00 Uhr
Die Leidenschaft des Sammelns
Ein Abstieg in den Tiefspeicher des MAK, wo auf zwei Etagen unter der Erde Kostbarkeiten, Raritäten und Kuriositäten lagern, die nie gezeigt werden.

MAK-Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm Arenbergpark

11.00 Uhr
Schutz und Verteidigung
Eine Auseinandersetzung mit herausragenden Werken der Gegenwartskunst, die im monumentalen Flakturm
gelagert sind.

14.30 Uhr
Pizza City und Riesenschuh
Mini-MAK macht zeitgenössische Kunst zum Erlebnis für Kinder.

16.00 Uhr
Schutz und Verteidigung
Eine Auseinandersetzung mit herausragenden Werken der Gegenwartskunst, die im monumenalen Flakturm gelagert sind.

MAK-Expositur Geymüllerschlössel

10.00 Uhr
Kleines Schloß
Mini-MAK zeigt Kindern die Welt des Biedermeier im Geymüllerschlössel.

11.00 Uhr
Von Zeit zu Zeit
Die faszinierende Welt der Wiener Empire- und Biedermeieruhren-Sammlung des Geymüllerschlössels.

15.00 Uhr
Wechselvolle Geschichte
Eine Führung durch Österreichs einzige Biedermeier-Sommerresidenz mit originalgetreuer Einrichtung.

Kostenloser Shuttlebus vom MAK am Stubenring zum MAK-Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm Arenbergpark und zum Geymüllerschlössel.

- MAK - Österreichisches Museum für angewandte Kunst

Stubenring 5, Wien 1, Tel: +43-1-711 36-0, Fax: +43-1-713 10 26

- MAK-Expositur Geymüllerschlössel, Khevenhüllerstraße 2, Wien 18

Tel.: +43-1-479 31 39-0

- MAK-Gegenwartskunstdepot Gefechtsturm Arenbergpark

Dannebergplatz/Barmherzigengasse, Wien 3

Rückfragen & Kontakt:

MAK - Österreichisches Museum für anwandte Kunst
Dorothea Apovnik, Presse
Tel.: +43-1-711 36-233
Fax: +43-1-711 36-227
e-mail: presse@mak.at
Infohotline: +43-1-712 80 00

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAK/OTS