Nationalpark Thayatal vor Vertragsunterzeichnung

LH Pröll-Entscheidung "Jetzt oder nie!"

St.Pölten (NLK) - Die Erichtung des Nationalparks Thayatal wird unmittelbar nach Vertragsunterzeichnung am 26. Oktober 1997 in Hardegg beginnen. Dies gab Lan-deshauptmann Dr. Erwin Pröll heute mittag im Gasthof Hammerschmiede in Hardegg, am Ort der 15a-Vertragsunterzeichnung zwischen Landeshauptmann Pröll, Finanz-minister Edlinger und Umweltminister Bartenstein bekannt.

Das Projekt entspricht einem langjährigen Wunsch der Region.
Die sechs Gemein-den des Retzerlandes und weitere neun Gemeinden
bis ins Pulkautal verpflichteten sich, mitzufinanzieren. Schon
1998 wird ein Geschäftsführer bestellt, mit ersten infra-strukturellen Maßnahmen wird begonnen. "Die Inbetriebnahme am 1. Jänner 2000 steht unumstößlich fest", verkündete Landeshauptmann Pröll und meinte, daß daran auch eventuelle gerichtliche Auseinandersetzungen mit Grundeigentümern nichts än-dern könnten. Allerdings werde man versuchen, Konsenslösungen zu finden, erklärte der Landeshauptmann.

Die regionalpolitischen Effekte, die sich die Region
verspricht, sind beachtlich: "Rund 20 bis 30 Millionen Schilling werden zusätzlich in die Region fließen, der Na-tionalpark allein braucht 20 bis 30 neue Arbeitskräfte. Arbeitsplätze zählen hier im Grenzland mehr als anderswo", zeigt sich Pröll optimistisch.

Der Präsident des Umwelt-Dachverbandes, Gerhard
Heiligenbrunner, würdigte den persönlichen Einsatz Prölls, der mit seinem Entschluß zur Realisierung mit der Fest-stellung "Jetzt
oder nie" die historischen Weichen für den Nationalpark gestellt habe.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174

Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK