Umweltministerium fördert thermische Sanierung von Gebäuden

Verbesserung der Energiekennzahl als Förderkriterium

Wien (OTS) - Als neuen Beitrag zum Klimaschutz hat das Umweltministerium eine Förderaktion für thermische Gebäudesanierungen gestartet. Je mehr die sogenannte Energiekennzahl eines Gebäudes verbessert wird, umso höher ist die Chance auf Förderung. Zielgruppe der Aktion sind die Betreiber von Beherbergungsbetrieben und Heimen. Insgesamt stehen 25 Millionen Schilling an Fördermitteln zur Verfügung.

Ziel der ersten Phase dieser Förderaktion ist es, die technischen, wirtschaftlichen und ökologischen Möglichkeiten der Energieeinsparung durch Gebäudesanierungen aufzuzeigen. Für die thermische Sanierung von Gebäuden, die vor 1985 errichtet wurden, kann um Förderung angesucht werden. Bis Jahresende 1998 müssen die Verbesserungsarbeiten selbst abgeschlossen sein. Die eingegangenen Förderanträge werden nach der relativen Verbesserung der Energiekennzahl gereiht. Die Förderung erfolgt in Form von nicht rückzahlbaren Investitionskostenzuschüssen in der Höhe von 25 bis 30 % der förderfähigen Kosten.

Detaillierte Förderungs- und Ausschreibungsunterlagen sind erhältlich bei der Österreichischen Kommunalkredit AG, Türkenstraße 9, 1092 Wien (Telefon: 01 / 31631 - 213, Fax: 01 / 31631 - 106).

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Präsidialabteilung 4
Tel.: (01) 515 22 DW 5072

Bundesministerium für Umwelt, Jugend & Familie

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMU/OTS