Treitler: Sinnvolle Nahverkehrsmaßnahmen statt überflüssiger Semmering-Pleiteröhre

3 Sofortmaßnahmen für überlastete Autobahnabschnitte

Niederösterreich, 9.10.1997 (NÖI)"Die tägliche Staumeldungen auf der Westautobahn verdeutlichen, welche Bedeutung dem Ausbau
des Nahverkehrs zukommt. Daher werde ich mich im Rahmen der
heutigen Aktuellen Stunde im NÖ Landtag weitaus sinnvolleren
Themen als der Semmering-Pleiteröhre widmen", so LAbg. Hans Treitler.****

So ist auf kurz oder lang der 3-spurige Ausbau der
Westautobahn notwendig. Die Ergebnisse der Frequenzzählungen an
den Zählstellen der niederösterreichischen Autobahnen weisen in den letzten 5 Jahren Zunahmen des Gesamtverkehrsaufkommens von
bis zu 70 % nach. Dies ist Anlaß genug, um zu handeln," stellte heute LAbg. Hans Treitler fest.

Als mögliche Sofortmaßnahmen führt Treitler drei Punkte an:
o Einbeziehung des Pannenstreifens als dritte Spur mit
ausgewogener Errichtung von Pannenbuchten zu den bestehenden Parkplätzen.
o Ersatz des Mittelstreifens und der Leitschienen durch Betonleitwände.
o In Sanierung befindliche Stellen sollten aus wirtschaftlichen Gründen gleich um dritte Spur ausgebaut werden.

Als mittelfristige Maßnahme fordert Treitler den generellen Ausbau einer dritten Spur auf der Westautobahn. Die Absicherung
der Finanzierung sollte aus der Zweckbindung eines Teiles der Bundesmineralölsteuer dienen. "Diese Maßnahmen sind von
wirklicher Bedeutung für unsere niederösterreichische Bevölkerung, die täglich dem Verkehrschaos auf den Autobahnen ausgesetzt ist. Vielleicht leuchtet das auch den Sozialdemokratischen Semmering-Pleiteröhre-Befürwortern ein", betonte Treitler.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI