Nationalpark Thayatal

Umweltdachverband ÖGNU begrüßt politische Einigung und freut

Wien (OTS) - sich über den 5. Nationalpark Österreichs =

Der Umweltdachverband ÖGNU begrüßt die endgültige Weichenstellung für den Nationalpark Thayatal durch die Minister Martin Bartenstein, Rudolf Edlinger sowie Landeshauptmann Erwin Pröll. Nach den Nationalparken Hohe Tauern, Nockberge, Neusiedler See - Seewinkel, Donau-Auen und Kalkalpen steht nunmehr einer zügigen Realisierung des 5. österreichischen und zugleich 2. NÖ Nationalparks nichts mehr im Wege.

"Wir sind erfreut und begrüßen den heute bekanntgegebenen Durchbruch zum Schutz eines der bedeutendsten Durchbruchstäler Europas. Einer Nationalpark-Eröffnung noch vor der Jahrtausendwende steht nun nichts mehr im Wege", so der Präsident des Umweltdachverbandes ÖGNU Dr. Gerhard Heilingbrunner in einer ersten Reaktion.

"Die Initiative und der Ehrgeiz Niederösterreichs, binnen Jahresfrist nach der Eröffnung des Nationalparks Donau-Auen den definitiven Startschuß für einen weiteren Nationalpark auf niederösterreichischem Landesgebiet zu geben, müsse nunmehr Vorbildcharakter für andere Bundesländer wie die Steiermark (beim Nationalpark-Projekt Gesäuse) oder Salzburg (beim Nationalpark-Projekt Kalkhochalpen) haben", so Heilingbrunner.

Meilenstein im Naturschutz

Österreich sei einen Schritt weiter in Richtung Nationalpark-Land. Der durch die Unterzeichnung des Nationalpark-Staatsvertrages in weiterer Folge möglich werdende Zusammenschluß mit dem tschechischen Nationalpark Podyji ist ein Meilenstein im österreichischen grenzüberschreitenden Naturschutz.

Für die Grenzregion um den Nationalpark entstehen damit neue Chancen in der Regionalentwicklung, für den Naturschutz ist es der Startschuß für das 5. österreichische Nationalpark-Projekt.

Rückfragen & Kontakt:

Umweltdachverband ÖGNU, GF Mag. Franz Maier
Tel.: 01/40113 oder 0664/33595 32

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS