Liberale-Bolena: "Beirat für Patientenschäden ist ein erster richtiger Schritt."

Wien (OTS) Als kleinen, aber erfreulichen Zwischenschritt bezeichnete heute die Liberale Gesundheitssprecherin Alexandra Bolena die Einrichtung des Beirats für Patientenschäden. "Langfristig wünschen wir uns zwar eine rechtliche Grundlage für eine verschuldensunabhängige Haftung, die für Wien gefundene "Kulanzlösung" ist aber besser als nichts. Vor allem deswegen, weil damit auch Erfahrungen für eine bundeseinheitliche Vorgansgweise gesammelt werden können."

Ein weiterer in dieser Diskussion jedoch viel zu wenig beachteter Aspekt ist das Problem der nicht- bzw. unzureichend vorhandenen Ausbildung der Mediziner in rechtlichen Angelegenheiten. "Es gibt derzeit keine verpflichtend vorgesehene Aus- oder auch Weiterbildung im Bereich Medizinrecht. Die zunehmende Emanzipation der Patienten -die durchaus positiv zu bewerten ist - stellt Ärzte vor neue Herausforderungen. "Ein entsprechender Antrag der Liberalen, eine solche Weiterbildung innerhalb des Krankenanstaltenverbundes anzubieten, wurde im Gemeinderat einstimmig zugewiesen und wir hoffen auf eine baldige positive Erledigung - sowohl im Interesse der Ärzte als auch der Patienten", meinte die Liberale Gesundheitssprecherin abschließend.

(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81557

Liberales Forum - Landtagsklub Wien

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW