MobilCom AG: MobilCom beschließt Kapitalerhöhung

Schleswig (ots-Ad hoc-Service) - Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG übermittelt von der DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Die Mobilfunkgesellschaft
MobilCom will die Möglichkeiten konsequent nutzen, die sich mit der Marktöffnung der Telekommunikation ab Januar nächsten Jahres bieten. Zwei aktuelle Entscheidungen haben die Rahmenbedingungen für einen fairen Wettbewerb ab 1998 und damit die Chancen der Telekom-Herausforderer deutlich verbessert:

- Bundespostminister Wolfgang Bötsch hat die Preise für die Nutzung der Telekom-Leitungen auf durchschnittlich 2,7 Pfennig pro Minute festgelegt und ist damit erheblich unter den von der Telekom geforderten Preisen geblieben.

- Vor dem Oberverwaltungsgericht Münster hat die Deutsche Telekom ihren Wettbewerbern auch den entbündelten Netzzugang zugesagt; damit können die Telekom-Herausforderer ihre Kunden über Telekom-Leitungen an die eigene Verbindungstechnik anschließen und müssen keine überteuerten Gesamtpakete von der Telekom beziehen, die die Wettbewerbsfähigkeit verschlechtern würden.

Als Reaktion auf diese erheblich verbesserten Rahmenbedingungen wird die MobilCom AG den geplanten Einstieg ins Festnetzgeschäft beschleunigen. Vorstand und Aufsichtsrat haben deshalb ein verändertes Investitionsprogramm beschlossen:

Ab dem 1. Quartal 1998 sollen mittelfristig 50 bis 70 Millionen Mark zum Aufbau einer eigenen Verbindungstechnik verwendet werden. Dazu sind eigene Ortsvermittlungsstellen in Ballungszentren und Großstädten geplant, um den Kunden einen möglichst kostengünstigen Anschluß ins Festnetz zu gewährleisten. Investitonen in eigene Leitungen sind hingegen nicht vorgesehen; vielmehr will die MobilCom die Möglichkeiten der Interconnection nutzen. Nach den vorliegenden Planungen kann MobilCom durch einen beschleunigten Markteintritt sehr schnell die Gewinnschwelle im Festnetzgeschäft erreichen; das Geschäftsjahr 1998 wäre also nicht durch Anlaufverluste aus diesem Bereich belastet, und bereits in drei bis vier Jahren sollen die neuen Aktivitäten die heutige Ertragskraft der Mobilfunkaktivitäten von MobilCom erreichen.

Um das Investitionsprogramm finanziell abzusichern, haben Vorstand und Aufsichtsrat der MobilCom AG eine Kapitalerhöhung beschlossen. Dadurch sollen dem Unternehmen noch in diesem Jahr 30 bis 35 Millionen Mark zugeführt werden, die ausschließlich dem Aufbau des neuen Geschäftsfeldes dienen. Die Kapitalerhöhung erfolgt im Verhältnis von 16:1 aus genehmigtem Kapital; 200.000 neue Aktien werden ausgegeben.

Ende der Mitteilung

Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

http://www.ots.apa.at

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/03