Magna: Feuchtgebiet "Welsche Halten" zum Naturdenkmal erklärt

Naturschutzrechtlicher Bescheid ist rechtskräftig - wertvolle

Oberwalterdorf (OTS) - Flächen des Vienna Globe Resort Park dauerhaft geschützt =

"Der Erhalt der ,Welschen Halten" ist
gesichert", erklärte die Pressesprecherin des austro-kanadischen Investors und Magna-Chairman Frank Stronach, Monika Närr, heute, Mittwoch. Sie stützt sich auf den naturschutzrechtlichen Bescheid der Bezirkshauptmannschaft Baden, der dieser Tage rechtskräftig wurde. ***

Rund um die Errichtung des geplanten Vienna Globe Resort Parks war es in den letzten Wochen zu einigen Diskussionen um den Fortbestand der schützenswerten Feuchtbiotope der ,Welschen Halten" gekommen. Unter Mitarbeit des niederösterreichischen Umweltanwalts Univ. Prof. Harald Rossmann, der Gemeinde Ebreichsdorf sowie der beigezogenen Naturschutzsachverständigen Jutta Edelbauer wurde die Unter-Schutz-Stellung von drei großflächigen Kernzonen im Ausmaßvon rund zehn Prozent des 250 ha großen Gesamtareals festgelegt. Die Lebensräume, die Tier- und Pflanzenvorkommen, die Feuchtgebiete undder Trockenrasen in diesen Bereichen wurden zum Naturdenkmal erklärt.

"Zusammenfassend kommt die Amtssachverständige im Resümee ihres Gutachtens zur Ansicht, daß die Bestände der seltenen Pflanzen bzw.das unerwartete Nebeneinander von Feuchtlebensräumen und Trockenrasenneben der allgemein ökologischen besonderen Bedeutung des Gebietes einen unschätzbaren Wert für die Wissenschaft darstellen.Wissenschaftliche Studien an seltenen Pflanzen könnten logischerweise nur dortvorgenommen werden, wo diese noch vorhanden sind", heißt es im Bescheid.

Die nun amtlich bestätigten Erkenntnisse haben Magna schon vorMonaten veranlaßt, prominente Vertreter der Naturwissenschaft beizuziehen, um mit ihnen gemeinsam ein Konzept für die Errichtung eines bislang in Europa einmaligen ökopädagogischen Zentrums und Umweltlehrinstitutesfür Kinder und Jugendliche zu erstellen.

Abschließend betont der auf Umwelterziehung spezialisierte Universitätsprofessor Werner Katzmann: "Die Umwelterziehung stellteine komplementäre Welt realer Lebensvorgänge als Ergänzung zurvirtuellen Globe-Welt dar. Neben der virtuellen Umsetzung der Menschheitsgeschichte und ihrer Entwicklung kann diese durch das naturnahe Erleben buchstäblich begreiflich gemacht werden."

Rückfragen & Kontakt:

Magna Europazentrale
Tel: 02253/600-555

Dr. Monika Närr

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS