Egerer: Drei maßgeschneiderte Beschäftigungsprojekte für Kindergärtnerinnen

Niederösterreich, 8.10.1997 (NÖI) In Niederösterreich ist
die Zahl der Arbeitslosen gegenüber August um 3,5 % zurückgegangen, österreichweit hingegen um 1,2 % gestiegen. Es
ist dies ein Zeichen mehr dafür, daß sich das Engagement des Landes, Arbeitsplätze zu sichern und zu halten, bezahlt macht, erklärte LAbg. Maria Luise Egerer.****

Besonders wichtig in der NÖ Beschäftigungspolitik ist, daß sich die höchsten Landespolitiker persönlich für die Schaffung von Arbeitsplätzen einsetzen und nicht nur leere Worte
sprechen. So ist die Pröll-Prokop-Initiative, die bereits voll
im Gange ist und 14 konkrete Projekte umfaßt, ein weiterer
Schritt in die richtige Richtung, so Egerer.

So wurden allein für arbeitslose Kindergärtnerinnen drei maßgeschneiderte Projekte ins Leben gerufen. Es handelt sich
dabei im konkreten um das Projekt "Flying Nannies", mit dem 30 Kindergärtnerinnen stundenweise bei den Kindern zu Hause
eingesetzt werden, um den "Wiedereinstieg von
Kindergärtnerinnen" - hier sollen 25 Personen eine
Beschäftigung finden und um die Aktion "Kindergärtnerinnen" für Absolventinnen der Kindergartenschulen, mit dem 100 Personen im nächsten Kindergartenjahr beschäftigt werden. Das bedeutet im Klartext, daß innerhalb kürzester Zeit 155 Kindergärtnerinnen zusätzlich beschäftigt werden, betonte Egerer.

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI