Neue Veranstaltungsadresse In der Brücke

Kulturabteilung kooperiert mit Künstlern vor Ort

St.Pölten (NLK) - Für Künstler, Künstlergruppen und Kulturvereinigungen in Nieder-österreich gibt es jetzt eine neue Veranstaltungsadresse: Im Bereich des Überganges vom Haus 1 (Sitz der Kulturabteilung) ins Haus 1A (Sitz der Regierungsbüros) im 3. Stock wurde, einer Idee des Architekten Hoffmann folgend, eine "Ausstellungsbrücke" gestaltet. Sie besteht aus zwei Räumen: Ein verglaster Raum ist mit Sitzgruppen aus-gestattet und steht für Lesungen und Workshops zur Verfügung. Der eigentliche Brük-kenbereich, die "Ausstellungsbrücke", dient anderen Sparten der Kunst: Hier wird nicht nur bildende Kunst ausgestellt, sondern
auch die "neuen Medien" und die Foto-grafie kommen zum Zug. Verschiebbare Stellwände und eine großzügige Ausstattung wurden vorbereitet.

Im Lesungsraum für Literatur wurden von der Literaturedition NÖ bereits die ersten beiden Veranstaltungen angesetzt: Am 29.
Oktober um 19 Uhr spricht Andreas Weber unter dem Motto "Der Speckjäger" über Begegnungen mit Hermann Gail, Manfred Chobot liest Gedichte, gezeigt werden Stadt-Bilder aus Zwettl. Am 5. November um 19 Uhr findet eine Lesung mit Hans Heinz Hahnl statt.
Er liest aus den lyrischen Wer-ken "Velis Literaturzweifel" und "Velis Abschied". Der zweite Autor des Abends ist Hermann Jandl:
Er liest Prosastücke aus "Die Tür ist offen". Erster Interessent für Veranstaltungen von literarischen Vereinigungen ist die Literarische Gesellschaft St.Pölten. Sie wird dort regelmäßige Jour fixe-Veranstaltungen durchführen.

An einem Gesamtprogramm aller Sparten wird derzeit gearbeitet, noch in diesem Herbst könnte der offizielle Start erfolgen.

"Wir wollen in diesen neuen Räumen mit den verschiedensten Künstlern und Künstlergruppen zusammenarbeiten und bieten ihnen diese Präsentationsmöglichkeit als eine spezielle Art der Kulturförderung gratis an", erklärt dazu Dr. Joachim Rössl, stellvertretender Leiter der Kulturabteilung.

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2174Niederösterreichische Landesregierung

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK