Gebert: Rascher Ausbau der S7 ist zu begrüßen!

Statt VP-Bekenntnisse aus NÖ setzen Sozialdemokraten Taten

Korrektur zu OTS_19971007_OTS0018

St. Pölten, (SPI) - "Seitens Niederösterreich wird die nunmehr frühere Fertigstellung der Flughafen-Schnellbahn S7 - wie bei der gestrigen Pressekonferenz von ÖBB-General Draxler und der Wiener Finanzstadträtin Brigitte Ederer angekündigt - sehr begrüßt. Vor allem dem Bundesland Wien ist zu danken, das es mit einem Finanzierungsbeitrag von 2,2 Milliarden Schilling einen wirklich erheblichen Beitrag leistet, um nun diese auch für Niederösterreich so wichtige Schnellbahnlinie früher fertigzustellen als geplant", stellt SP-Labg. Richard Gebert fest.****

Gerade für den NÖ-Nahverkehr ist die rasche Realisierung der S7 von besonderer Bedeutung. "Anstatt Lippenbekenntnisse, wie es die NÖ-VP bereits seit Jahren praktiziert, zeigen nun die ÖBB, das Verkehrsministerium und die Bundeshauptstadt Wien ihre klare Prioritätensetzung für den Nahverkehr. Nach der von Sozialdemokraten initiierten Anschaffung der neuen ÖBB-Doppelstockwaggons ist das Milliardenprojekt der S7 der nächste wichtige Schritt in Richtung Attraktivierung und Modernisierung
des Nahverkehrs. Als Vision sollte allerdings eine leistungsfähige Schnellbahnverbindung für den Raum Wien und Schwechat nach Bratislawa nicht aus den Augen verloren werden. Für das wirtschaftliche Zusammenwachsen der Region wäre diese Bahnverbindung von besonderer Bedeutung", schloß Labg. Gebert. (Schluß) fa

Rückfragen & Kontakt:

Tel: 02742/200

Landtagsklub der SPÖ NÖ

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN