Europa-Parlament setzt Priorität in der Frauenpolitik

Delegation des Frauenausschußes des Europa-Parlaments im

Wien (OTS) - Nationalrat =

Eine Delegation des Frauenausschußes des Europäischen
Parlaments trifft im Rahmen ihres Wienbesuches am Mittwoch den 8.10.1997 mit Vertretern des parlamentarischen Gleichbehandlungsausschußes im Parlament zu einem Erfahrungsaustausch und einer Aussprache zu Themen aktueller Frauenpolitik zusammen.

Bei diesem Arbeitsgespräch soll ein Erfahrungsaustausch über die Themen Gewalt gegen Frauen und deren gesellschaftliche und politische Ächtung, die Diskriminierung der Frauen in der Werbung und Konzepte zur Förderung der Gleichbehandlung der Frauen in der Gesellschaft stattfinden. Als Hintergrund kann die aktuelle Debatte im Europäischen Parlament zum Thema Gleichbehandlung gesehen werden.

Am 16.9.1997 wurden im Europäischen Parlament drei vom Frauenausschuß vorgelegte Berichte angenommen, die eine EU-weite Kampagne zur vollständigen Ächtung der Gewalt gegen Frauen sowie die Einbindung der Chancengleichheit in sämtliche politischen Konzepte und Maßnahmen der Gemeinschaft und die Diskriminierung der Frauen in der Werbung behandelt. Organisiert wird das Treffen von der NR-Abgeordneten Elisabeth Hlavac, die Vertreter aller Parteien zum Meeting eingeladen hat. Teilnehmen werden neben sieben weiteren Europa-Abgeordneten die beiden österreichsichen Europaabgeordneten Marilies Fleming und Hilde Hawlicek, die ebenfalls der Delegation des Frauenausschußes angehören.

Journalisten sind zu diesem Arbeitsgespräch herzlich eingeladen, die PolitikerInnen stehen nach dem Arbeitsgespräch selbstverständlich für Fragen zur Verfügung!!!

Ort: Parlament, Lokal V
Dr.Karl Renner-Ring 3
1010-Wien

Zeit: Mittwoch, 8. Oktober, 10.00 Uhr

Rückfragen & Kontakt:

Informationsbüro des Europäischen Parlaments
Michael Reinprecht
Tel.:(01) 51617 200

ORIGINALTEXT-SERVICE UNTER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS